0 votes
in SoSci Survey (dt.) by s196663 (110 points)
closed by SoSci Survey

Ich habe folgendes Experimentaldesign: Unabhängige Variablen (UV): UV1: Wartezeit mit zwei Stufen (30 Sekunden vs. 60 Sekunden) UV2: Darstellungen mit drei Stufen (Progress-Bar, statische Zeitanzeige, Kreisdiagramm) Abhängige Variablen (AV): Arousal, Frustration, Präferenz. Jeder Proband wird den drei Darstellungen in einer bestimmten Reihenfolge mit variierenden Wartezeiten ausgesetzt. Die Darstellungen werden in Blöcken präsentiert, wobei jeder Block aus drei aufeinanderfolgenden Darstellungen besteht. Vor dem Experiment wird eine Frustration induziert, indem eine kurze Merkaufgabe (Bildsequenz) gestellt wird. Nach der Frustrationsinduktion erscheint die Meldung "Bitte warten Sie" zusammen mit der entsprechenden Darstellung für die festgelegte Wartezeit. Nach jeder Darstellung wird das Arousal, die Frustration sowie die Wahrnehmung der genauen Wartezeit mittels Fragebogen abgefragt. Nach Abschluss aller Darstellungen wird der Proband befragt, welche Darstellung er insgesamt präferiert.

Da die Wartezeit jeweils im HTML-Code eingebettet ist und auch manuell eingegebne wird, weiss ich nun nicht weiter. Der Fragebogen ist soweit erstellt, jedoch habe ich keine Ahnung, wie ich die verchiedenen "Versionen" des Fragebogens laufen lassen kann. Habe 6 Gruppen erstellt für jeweils 10 Probanden. In diesen Gruppen sind die Reihenfolgen der Darstellungen und auch der Wartezeiten unterschiedlich. Ich freue mich auf ihre Antwort!

closed with the note: Die Frage wurde (vermutlich) in den Komentaren geklärt, es gab keine weiteren Nachfragen mehr.
by SoSci Survey (309k points)
Damit ich das Design korrekt verstehe: Sie haben ei vollständiges 3x2 = 6 Bedingungen within-subject-Design, heißt, jede Person bekommt alle 6 Bedingungen. Und da möchten Sie jetzt noch die Reihenfolge rotieren?
by s196663 (110 points)
Nicht ganz. Ich plane mit 60 Teilnehmern. diese werden in 6 Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen unterscheiden sich nach der Reihenfolge der angezeigten Stimuli/Seiten und der Dauer. Manche Probanden bekommen also z.B. nur Stimulus 1 für 30s dann Stimulus 2 für 30s und Stimulus 3 für 60s. In einer anderen Gruppe bekommen die Probanden dann Stimulus 3 für 30s angezeigt zum Beispiel undsoweiter. Könnte die Seiten in Blöcke einteilen, jedoch darf bei einer Person dann nur der eine Block angezeigt werden und halt die Seiten, die nicht rotiert werden sollen. Hoffe das hilft einigermassen
by SoSci Survey (309k points)
Ich vermute, die Betrachtungdauer regeln Sie per JavaScript auf der Seite. Kommt nach der Präsentation des Stimulus noch etwas, z.B. eine Frage, oder nicht?

Meine persönliche Umsetzung wäre, dass ich im Zufallsgenerator die Reichenfolge und Anzeigedauer der Stimuli notiere, also z.B.

1,30,2,30,3,60
3,30,1,60,2,45
u.s.w.

Dann würde ich eine dieser Zeilen ziehen und dann per loopPage() und Platzhalter dafür sorgen, dass jeder Stimulus für die gewünschte Dauer angezeigt wird. Ob das gut funktioniert oder komplex wird, hängt daber davon ab, was es zu den Stimuli "dazu" gibt.
by s196663 (110 points)
Genau, die Betrachtungsdauer habe ich über JavaScript gelöst. Nach der Präsentation kommen drei Fragen, zur Wartezeit, Arousal und Frustration. Dann geht es mit dem nächsten Stimulus los. Auch dass man automatisch zur nächsten Seite weitergeleitet wird, habe ich schon gelöst. Ich möchte lediglich, dass ein Proband, der in Gruppe 1 zugeteilt wird auch nur den Block von Gruppe 1 sieht. Habe einen Zufallsgenerator angelegt mit den einzelnen Seitenreihenfolgen für die Gruppen. Nun wird halt die gezogene Gruppe zuerst angezeigt, aber alle anderen Seiten danach auch. Wollte das mit dem Code if und goToPage lösen, klappt aber nicht so ganz. Wie würden Sie das machen?
by SoSci Survey (309k points)
>  Ich möchte lediglich, dass ein Proband, der in Gruppe 1 zugeteilt wird auch nur den Block von Gruppe 1 sieht

Mit "Block" meinen Sie ein paar fest vorgegeben Seiten, welche die Zweiten u.s.w. schon fertig definiert haben? Ich bin kein Freund von vielen Seiten, von denen man die Hälfte nicht anzeigt - ich findet es besser, wenn man den Inhalt der Seiten austauscht. Aber ja, im Prinzip könnten sie auch viele Seiten verwenden, und dann "nur" eine Seitenabfolge im Zufallsgenerator ablegen, und diese dann an setPageOrder() übergeben. Mehr dazu in der Anleitung zur Rotation von Seiten.

> Wollte das mit dem Code if und goToPage lösen, klappt aber nicht so ganz.

goToPage() würde ich nicht verwenden. Ich würde wahrscheinlich 6 Blöcke im Fragebogen anlegen, die Präsentationsabfolge über setPageOrder() festlegen, und anhand der Ziehung dynamisch per Platzhalter die Wartezeit für jede Seite und jede Bedingung anpassen.

Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

...