0 votes
in Datenauswertung by s091080 (200 points)
recategorized by SoSci Survey

Hi,

Ich würde gerne die Ergebnisse einer Moderatorsnalyse grafisch darstellen. Ich hab dazu ein Excel-Tool gefunden (http://www.jeremydawson.co.uk/slopes.htm), aber dort benötige ich den Mittelwert und die SE, wenn ich die unstandardisierten Koeffizienten nutze. SPSS gibt mir die (M und SE) aber nicht aus.
Haben Sie zufällig einen Rat?

VG

by SoSci Survey (312k points)
Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage korrekt verstehe. Sie benötigen nichts weiter als Mittelwert und Standardfehler von Variablen? Das sollte in SPSS problemlos zu berechnen sein: https://www.youtube.com/watch?v=m1TlZ5hqmaQ (und andere).

Wenn das die Frage nicht beantwortet, müssten Sie sie bitte nochmals umformulieren. Danke.
by s091080 (200 points)
Pardon, da habe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen.
Eine Frage noch zu der grafischen Darstellung. Bei einer Moderation liegt der gesuchte Mittelwert bei ~5, was dazu führt die Geraden nicht mehr anzeigt (die fliegen quasi oben aus der Ansicht raus). Auch die Frage mag banal sein, aber kann man den Mittelwert theoretisch ändern, bspw. von 5  auf 2, damit er angezeigt wird, und die Aussage der Grafik wäre nach wie vor (proportional) die gleiche? Es kommt ja glaube ich auf das Verhältnis der Geraden zueinander an, oder?

1 Answer

0 votes
by SoSci Survey (312k points)

Auch die Frage mag banal sein, aber kann man den Mittelwert theoretisch ändern, bspw. von 5 auf 2, damit er angezeigt wird, und die Aussage der Grafik wäre nach wie vor (proportional) die gleiche?

Grundsätzlich klingt das erstmal nach einem Darstellungsproblem, welches man eigentlich in der Darstellung korrigieren sollte - nicht in den Daten. Kann man dem Excel-Tool vielleicht sagen, in welchem Wertebereich es die Daten darstellen soll?

Ansonsten können Sie intervallskalierte Daten natürlich linear transformieren, wenn keine Verhältnisskalierung vorliegt (hier vermutlich der Fall) oder diese für die Analyse nicht von Belang ist. Sie können also z.B. eine Konstante subtrahieren oder den Wert durch eine Konstante dividieren. Oder beides. So lässt sich eine Skala 1..7 problemlos auf den Wertebereich 0..1 abbilden. Allerdings würde ich empfehlen, diese Transformation ganz zu Beginn vorzunehmen - also erst die Variable transformieren und dann alles rechnen. Dann sind die Chancen geringer, dass Sie beim nachträglichen Transformieren von Intercepts, Standardfehler und Mittelwert Fehler unterlaufen.

Aber wie gesagt: Eigentlich ein Darstellungsproblem, das man in der Darstellung lösen sollte.

Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

...