Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Liebes Support-Team,
wir haben Fragen bzgl. der Verwaltung von Adresseinträgen und würden uns freuen, wenn wir diesbezüglich Hilfestellung bekommen würden. Wir nutzen den Pro-Server s2survey.net.

In der geplanten Studie sollen sich die Teilnehmer*innen, die uns vorab unbekannt sind, zunächst via SoSci Survey (Opt-In-Funktion) zur Studie anmelden. Hierbei werden Name und E-Mail-Adresse erfragt. Im Rahmen der Anmeldung, d. h. nach der Eingabe der E-Mail-Adresse und Erhalt des Bestätigungslinks (bzw. Anklicken eines Bestätigungslinks - Double Opt-In) werden Name und E-Mail-Adresse in der Adressliste gespeichert. Es handelt sich (a) um eine mehrwellige Befragung (intensives Längsschnittdesign), in dem die Antworten aus Fragebogen 1 den Antworten aus späteren Fragebögen zugeordnet werden müssen und (b) gilt die Anmeldung zur Studie nicht nur für die Person selbst, sondern auch für ihr Kind, das ebenfalls an der Studie teilnehmen wird. Somit müssen also auch Daten, die auf anderem Wege vom Kind erhoben werden, mit den Daten des Elternteils, die via SoSci Survey erfasst werden, verknüpft werden. Daher ist es erforderlich, dass eine Schlüsselliste mit Name, E-Mail Adresse und SERIAL verfügbar ist. Die SERIAL wird dann bei der Befragung des Kindes auf dem Paper-Pencil Fragebogen vermerkt, damit die Daten später verknüpft werden können.

  1. Bislang ist es uns leider nicht gelungen, dass neben dem Namen und der Mail-Adresse des Elternteils während der Anmeldung ebenfalls die jeweilige SERIAL in der Adressliste abgespeichert wird. Was genau müssen wir tun, damit das passiert?

  2. Wir werden für unser Forschungsprojekt unterschiedliche Teilgruppen untersuchen und möchten, dass eine entsprechende Information in der Adressliste abgespeichert wird, damit wir nachvollziehen können, welche Anmeldung und welche SERIAL zu welcher Teilgruppe gehört. In diesem Fall handelt es sich aber nicht um Teilgruppen, die im Rahmen des Untersuchungsdesigns festgelegt werden, sondern um bestehende („natürliche“) Teilgruppen (z. B. der Schultyp, den das Kind besucht). Eltern von Kindern, deren Kind in Schultyp A ist, müssen von Eltern unterschieden werden, deren Kind in Schultyp B ist. Wir fragen uns, wie diese Information (beispielsweise der Link mit welchem auf die Opt-In-Funktion zugegriffen wurde) in der Adressliste abgespeichert werden könnte (z. B. in einer der verschiedenen CUSTOM-Spalten)? Wenn auf die Opt-In-Anmeldung über unterschiedliche Teilnahmelinks (ein Link je Schultyp) zugegriffen werden würde, könnte dann der Link in der Adressliste gespeichert werden? Oder müssten wir unterschiedlich benannte, inhaltlich identische Opt-In-Fragebögen anlegen, auf die mit jeweils unterschiedlichen Teinahmelinks zugegriffen wird? Gibt es eine andere oder deutlich elegantere Lösung für das Problem?

Wir würden uns über alle weiterführenden Lösungsvorschläge freuen und bedanken uns im Voraus!

Viele Grüße

in SoSci Survey (dt.) by s177074 (130 points)

1 Answer

0 votes

Daher ist es erforderlich, dass eine Schlüsselliste mit Name, E-Mail Adresse und SERIAL verfügbar ist.

Ich gehe davon aus, dass Sie in der Opt-In-Frage bereits eingestellt haben, dass der Datenschutzmodus "personenbezogen" verwendet werden soll? So haben Sie in der Adresslsite jederzeit Zugriff auf die Adressliste mit Personenkennung (SERIAL).

Wir werden für unser Forschungsprojekt unterschiedliche Teilgruppen untersuchen und möchten, dass eine entsprechende Information in der Adressliste abgespeichert wird

Hier sehe ich zwei Optionen. Option A ist die manuelle Zuordnung der Daten post-hoc. Option B ist wesentlich eleganter. Und zwar würden Sie da mehrere Kopien der Opt-In-Frage anlegen und dort für "Teilgruppe zuordnen" jeweils etwas anderes eintragen. Anschließend würden Sie mittels PHP-Filter im Fragebogen dafür sorgen, dass in Abhängigkeit der vorherigen Antworten die passende Opt-In-Frage angezeigt wird.

Wenn auf die Opt-In-Anmeldung über unterschiedliche Teilnahmelinks (ein Link je Schultyp) zugegriffen werden würde, könnte dann der Link in der Adressliste gespeichert werden?

Sie könnten auch Links mit unterschiedlicher Referenz verteilten und ann die Variable REF für den Filter verwenden. Automatisch wird aber nichts in der Adressliste gespeichert, Sie müssen explizit dafür sorgen.

by SoSci Survey (250k points)
...