Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Ich habe in meinem Fragebogen 4 conditions (=Blöcke). In jeder condition befinden sich items verschiedener Typen (jeder auf einer Seite): 2x E, 7x D, 2x 'LC' und 4x 'AE'. Die Typen E und D sind Distraktoren, die Typen LC und AE sind Target items. Ich habe 8 verschiedene protoypische Abfolgen für diese items/Seiten erstellt (z.B. E, D, AE, D, LC, D, AE, D, E, D, LC, AE, D, AE, D). Durch diese Abfolgen lasse ich die verschiedenen target items gemäß Latin-square design durchrotieren (also alle 4 verschiedenen AE items rotieren durch die AE Positionen in einer Abfolge, und alle LC-items rotieren durch die LC Positionen in einer Abfolge). Das habe ich händisch mittels excel gemacht, und habe so 64 verschiedene Abfolgen erhalten (8 Prototypen x 2 LC Versionen x 4 AE Versionen), wobei ich mal vermute, dass ich das auch irgendwie in SoSci Survey einstellen hätte können.
Jeder meiner 4 'Blöcke' erhält also eine Urne mit den 64 verschiedenen Abfolgen (wobei die Seitenkennzeichnungen der Abfolgen in den 4 Urnen natürlich nicht komplett ident sind, sondern dem Block/condition entsprechen in dem sie vorkommen). Nun meine Frage: könnte man irgendwie einstellen, dass sobald eine bestimmte Abfolge aus der Urne eines Blockes gezogen wurde die dieser Abfolge entsprechende Abfolge nicht mehr aus der Urne für die folgenden Blöcke gezogen werden kann? (Dabei ist zu bedenken, dass die Abfolge der Blöcke auch rotieren soll - deswegen vermute ich mal, dass das leider nicht gehen wird...).

in SoSci Survey (dt.) by s088878 (290 points)

1 Answer

0 votes

Ich würde eine etwas andere Lösung vorschlagen. Und zwar würde ich eine Frage "Zufallsgenerator" empfehlen, in welcher Sie Ihre 64 Kombinationen ablegen.

In der Frage tragen Sie dann ein, dass pro Interview 4 Zettel gezogen werden sollen. Dabei stellt der Zufallsgenerator sicher, dass es 4 unterschiedliche Zettel sind (jene, die bislang am seltensten gezogen wurden).

Das klappt natürlich nur, wenn alle 4 Blöcke wirklich dieselben Seiten verwenden. Wenn es auch jeweils unterschiedliche Seiten-Bereiche sind, wird's ein klein wenig schweiriger. Dann müssten Sie nach der Ziehung noch ein Präfix oder Postfix an die Kennungen der Seiten anhängen. Keine Sorge, da helfe ich gerne mit dem passenden Code aus.

Allerdings hätten Sie dann noch eine weitere kleine Einschränkung: Sie hätten dann nicht sichergestellt, dass in jedem Block jede Abfolge gleich häufig vorkommt. Nur, dass alle Abfolgen gleich häufig vorkommen - aber es kann sein, dass in Block 1 bestimmte Abfolgen häufiger verwendet werden als in Block 2. Ob das problematisch wäre, hängt vom Design ab.

Wenn das keine Lösung ist, dann überlege ich mich für die Urnen noch was Nettes :) Aber dafür müssten Sie bitte exemplarisch mal den "echten" Inhalt der Unrne posten. Zumindest die ersten beiden Einträge der ersten beiden Urnen.

by SoSci Survey (82.1k points)
Ich habe mich anscheinend etwas missverständlich ausgedrückt, ich meinte mit den 'Urnen' eigentlich solche Fragen des Typs Zufallsgenerator, also dh. ich habe für meine 4 Blöcke genau solche Zufallsgeneratoren erstellt.

Leider verwenden alle Blöcke tatsächlich unterschiedliche Seitenbereiche, dh. jeder Block beinhaltet zwar Seiten des gleichen 'Typs' (jeweils 2x E, 7x D, 2x 'LC' und 4x 'AE'), aber die Seiten in Block 1 sind nicht dieselben wie die in Block 2 etc.

Wenn man sicherstellen könnte, dass in jedem Block jede Abfolge gleich häufig vorkommt, wäre das natürlich ideal! Dh. das mit den Präfixen und Postfixen würde mich sehr interessieren.

Ich poste hier einmal die ersten 24 Zettel der Urnen für Condition 1 und Condition 2. Die Inhalte der Urnen sind ident bis darauf, dass Urne 1 die Seiten mit der Kennzeichnung 'C1' beinhaltet, Urne 2 die mit der Kennzeichnung 'C2'. Die Urnen beinhalten jeweilse die folgenden 3 'Grundabfolgen':
1) E,D,AE,D,LC,AE,D,D,E,D,AE,LC,D,AE,D (--> Abfolge 1-8)
2) D,E,D,AE,D,LC,AE,E,D,AE,D,D,AE,D,LC (--> Abfolge 9-16)
3) D,LC,E,D,D,AE,D,AE,D,LC,E,D,AE,D,AE (--> Abfolge 17-24)
in jeweils 8 verschiedenen Versionen (bedingt durch die Rotation der versch. AEs u. LCs). Dies ergibt 24 versch. Abfolgen (3x8).

Condition 1:
01 = C1e1,C1d1,C1aem,C1d2,C1lcm,C1aed,C1d3,C1d4,C1e2,C1d5,C1mpd,C1lcd,C1d6,C1mps,C1d7
02 = C1e1,C1d1,C1aem,C1d2,C1lcd,C1aed,C1d3,C1d4,C1e2,C1d5,C1mpd,C1lcm,C1d6,C1mps,C1d7
03 = C1e1,C1d1,C1mps,C1d2,C1lcm,C1aem,C1d3,C1d4,C1e2,C1d5,C1aed,C1lcd,C1d6,C1mpd,C1d7
04 = C1e1,C1d1,C1mps,C1d2,C1lcd,C1aem,C1d3,C1d4,C1e2,C1d5,C1aed,C1lcm,C1d6,C1mpd,C1d7
05 = C1e1,C1d1,C1mpd,C1d2,C1lcm,C1mps,C1d3,C1d4,C1e2,C1d5,C1aem,C1lcd,C1d6,C1aed,C1d7
06 = C1e1,C1d1,C1mpd,C1d2,C1lcd,C1mps,C1d3,C1d4,C1e2,C1d5,C1aem,C1lcm,C1d6,C1aed,C1d7
07 = C1e1,C1d1,C1aed,C1d2,C1lcm,C1mpd,C1d3,C1d4,C1e2,C1d5,C1mps,C1lcd,C1d6,C1aem,C1d7
08 = C1e1,C1d1,C1aed,C1d2,C1lcd,C1mpd,C1d3,C1d4,C1e2,C1d5,C1mps,C1lcm,C1d6,C1aem,C1d7
09 = C1d1,C1e1,C1d2,C1aem,C1d3,C1lcm,C1aed,C1e2,C1d4,C1mpd,C1d5,C1d6,C1mps,C1d7,C1lcd
10 = C1d1,C1e1,C1d2,C1aem,C1d3,C1lcd,C1aed,C1e2,C1d4,C1mpd,C1d5,C1d6,C1mps,C1d7,C1lcm
11 = C1d1,C1e1,C1d2,C1mps,C1d3,C1lcm,C1aem,C1e2,C1d4,C1aed,C1d5,C1d6,C1mpd,C1d7,C1lcd
12 = C1d1,C1e1,C1d2,C1mps,C1d3,C1lcd,C1aem,C1e2,C1d4,C1aed,C1d5,C1d6,C1mpd,C1d7,C1lcm
13 = C1d1,C1e1,C1d2,C1mpd,C1d3,C1lcm,C1mps,C1e2,C1d4,C1aem,C1d5,C1d6,C1aed,C1d7,C1lcd
14 = C1d1,C1e1,C1d2,C1mpd,C1d3,C1lcd,C1mps,C1e2,C1d4,C1aem,C1d5,C1d6,C1aed,C1d7,C1lcm
15 = C1d1,C1e1,C1d2,C1aed,C1d3,C1lcm,C1mpd,C1e2,C1d4,C1mps,C1d5,C1d6,C1aem,C1d7,C1lcd
16 = C1d1,C1e1,C1d2,C1aed,C1d3,C1lcd,C1mpd,C1e2,C1d4,C1mps,C1d5,C1d6,C1aem,C1d7,C1lcm
17 = C1d1,C1lcm,C1e1,C1d2,C1d3,C1aem,C1d4,C1aed,C1d5,C1lcd,C1e2,C1d6,C1mpd,C1d7,C1mps
18 = C1d1,C1lcd,C1e1,C1d2,C1d3,C1aem,C1d4,C1aed,C1d5,C1lcm,C1e2,C1d6,C1mpd,C1d7,C1mps
19 = C1d1,C1lcm,C1e1,C1d2,C1d3,C1mps,C1d4,C1aem,C1d5,C1lcd,C1e2,C1d6,C1aed,C1d7,C1mpd
20 = C1d1,C1lcd,C1e1,C1d2,C1d3,C1mps,C1d4,C1aem,C1d5,C1lcm,C1e2,C1d6,C1aed,C1d7,C1mpd
21 = C1d1,C1lcm,C1e1,C1d2,C1d3,C1mpd,C1d4,C1mps,C1d5,C1lcd,C1e2,C1d6,C1aem,C1d7,C1aed
22 = C1d1,C1lcd,C1e1,C1d2,C1d3,C1mpd,C1d4,C1mps,C1d5,C1lcm,C1e2,C1d6,C1aem,C1d7,C1aed
23 = C1d1,C1lcm,C1e1,C1d2,C1d3,C1aed,C1d4,C1mpd,C1d5,C1lcd,C1e2,C1d6,C1mps,C1d7,C1aem
24 = C1d1,C1lcd,C1e1,C1d2,C1d3,C1aed,C1d4,C1mpd,C1d5,C1lcm,C1e2,C1d6,C1mps,C1d7,C1aem

Condition 2:
01 = C2e1,C2d1,C2aem,C2d2,C2lcm,C2aed,C2d3,C2d4,C2e2,C2d5,C2mpd,C2lcd,C2d6,C2mps,C2d7
02 = C2e1,C2d1,C2aem,C2d2,C2lcd,C2aed,C2d3,C2d4,C2e2,C2d5,C2mpd,C2lcm,C2d6,C2mps,C2d7
03 = C2e1,C2d1,C2mps,C2d2,C2lcm,C2aem,C2d3,C2d4,C2e2,C2d5,C2aed,C2lcd,C2d6,C2mpd,C2d7
04 = C2e1,C2d1,C2mps,C2d2,C2lcd,C2aem,C2d3,C2d4,C2e2,C2d5,C2aed,C2lcm,C2d6,C2mpd,C2d7
05 = C2e1,C2d1,C2mpd,C2d2,C2lcm,C2mps,C2d3,C2d4,C2e2,C2d5,C2aem,C2lcd,C2d6,C2aed,C2d7
06 = C2e1,C2d1,C2mpd,C2d2,C2lcd,C2mps,C2d3,C2d4,C2e2,C2d5,C2aem,C2lcm,C2d6,C2aed,C2d7
07 = C2e1,C2d1,C2aed,C2d2,C2lcm,C2mpd,C2d3,C2d4,C2e2,C2d5,C2mps,C2lcd,C2d6,C2aem,C2d7
08 = C2e1,C2d1,C2aed,C2d2,C2lcd,C2mpd,C2d3,C2d4,C2e2,C2d5,C2mps,C2lcm,C2d6,C2aem,C2d7
09 = C2d1,C2e1,C2d2,C2aem,C2d3,C2lcm,C2aed,C2e2,C2d4,C2mpd,C2d5,C2d6,C2mps,C2d7,C2lcd
10 = C2d1,C2e1,C2d2,C2aem,C2d3,C2lcd,C2aed,C2e2,C2d4,C2mpd,C2d5,C2d6,C2mps,C2d7,C2lcm
11 = C2d1,C2e1,C2d2,C2mps,C2d3,C2lcm,C2aem,C2e2,C2d4,C2aed,C2d5,C2d6,C2mpd,C2d7,C2lcd
12 = C2d1,C2e1,C2d2,C2mps,C2d3,C2lcd,C2aem,C2e2,C2d4,C2aed,C2d5,C2d6,C2mpd,C2d7,C2lcm
13 = C2d1,C2e1,C2d2,C2mpd,C2d3,C2lcm,C2mps,C2e2,C2d4,C2aem,C2d5,C2d6,C2aed,C2d7,C2lcd
14 = C2d1,C2e1,C2d2,C2mpd,C2d3,C2lcd,C2mps,C2e2,C2d4,C2aem,C2d5,C2d6,C2aed,C2d7,C2lcm
15 = C2d1,C2e1,C2d2,C2aed,C2d3,C2lcm,C2mpd,C2e2,C2d4,C2mps,C2d5,C2d6,C2aem,C2d7,C2lcd
16 = C2d1,C2e1,C2d2,C2aed,C2d3,C2lcd,C2mpd,C2e2,C2d4,C2mps,C2d5,C2d6,C2aem,C2d7,C2lcm
17 = C2d1,C2lcm,C2e1,C2d2,C2d3,C2aem,C2d4,C2aed,C2d5,C2lcd,C2e2,C2d6,C2mpd,C2d7,C2mps
18 = C2d1,C2lcd,C2e1,C2d2,C2d3,C2aem,C2d4,C2aed,C2d5,C2lcm,C2e2,C2d6,C2mpd,C2d7,C2mps
19 = C2d1,C2lcm,C2e1,C2d2,C2d3,C2mps,C2d4,C2aem,C2d5,C2lcd,C2e2,C2d6,C2aed,C2d7,C2mpd
20 = C2d1,C2lcd,C2e1,C2d2,C2d3,C2mps,C2d4,C2aem,C2d5,C2lcm,C2e2,C2d6,C2aed,C2d7,C2mpd
21 = C2d1,C2lcm,C2e1,C2d2,C2d3,C2mpd,C2d4,C2mps,C2d5,C2lcd,C2e2,C2d6,C2aem,C2d7,C2aed
22 = C2d1,C2lcd,C2e1,C2d2,C2d3,C2mpd,C2d4,C2mps,C2d5,C2lcm,C2e2,C2d6,C2aem,C2d7,C2aed
23 = C2d1,C2lcm,C2e1,C2d2,C2d3,C2aed,C2d4,C2mpd,C2d5,C2lcd,C2e2,C2d6,C2mps,C2d7,C2aem
24 = C2d1,C2lcd,C2e1,C2d2,C2d3,C2aed,C2d4,C2mpd,C2d5,C2lcm,C2e2,C2d6,C2mps,C2d7,C2aem
> Wenn man sicherstellen könnte, dass in jedem Block jede Abfolge gleich häufig vorkommt, wäre das natürlich ideal!

Wenn Sie damit leben können, dass sich die gleiche Abfolge (nur mit anderen Seiten) dann in einem anderen Block wiederholt (mit definierter Wahrscheinlichkeit), dann wäre das kein Problem, dann würden Sie einfach bei Ihrer aktuellen Lösung bleiben -- aber genau dies wollten Sie ja vermeiden, wenn ich die Frage korrekt verstanden habe. Warum eigentlich?

> das mit den Präfixen und Postfixen würde mich sehr interessieren.

Sie verwenden Sie Präfixe C1 und C2. Stellen Sie sich nun bitte einmal vor, Sie würden aus dem C1-Zufallsgenerator nicht nur eine Abfolge ziehen, sondern gleich 4. Dann würden Sie folgendes machen:

$block1 = value('RG01x1');
$block2 = str_replace('C1', 'C2', value('RG01x2'));
$block3 = str_replace('C1', 'C3', value('RG01x3'));
$block4 = str_replace('C1', 'C4', value('RG01x4'));

Damit hätten Sie 4 unterschiedliche Abfolgen, und das C1 würde je nach Block eben ausgetauscht werden.
>Wenn Sie damit leben können, dass sich die gleiche Abfolge (nur mit anderen Seiten) dann in einem anderen Block wiederholt (mit definierter Wahrscheinlichkeit), dann wäre das kein Problem, dann würden Sie einfach bei Ihrer aktuellen Lösung bleiben -- aber genau dies wollten Sie ja vermeiden, wenn ich die Frage korrekt verstanden habe. Warum eigentlich?

Ja, das wollte ich vermeiden, weil es sich bei meinem Fragebogen um ein Perzeptionsexperiment hält, in dem die Teilnehmer auf jeder Seite ein Wort mit einem gewissen Laut (AE, LC, E-Distraktor oder normaler Distraktor) hören und eintippen müssen. Ich dachte dass wenn ein Teilnehmer nochmal dieselbe Abfolge wie in einem vorhergehenden Teil erhält er dann vllt. schon antizipieren könnte, was für ein Laut als nächstes kommt (z.B. "aha, und jetzt kommt sicher gleich das AE"). Das würde die Ergebnisse meines Experiments ganz schön verfälschen... Es geht mir also darum sicherzustellen, dass dieselbe Grundabfolge nicht nochmal vorkommt. Dass die slots der Typen AE, E, D und LC nochmal auf dieselbe Weise aufgefüllt werden wäre - in Bezug auf mögliche priming Effekte - nicht so das Problem (und aus statistischer Sicht auch nicht, denn ich nehme an dass sich das ab einer ausreichenden Anzahl an Teilnehmern schön verteilen wird..).

>Sie verwenden Sie Präfixe C1 und C2. Stellen Sie sich nun bitte einmal vor, Sie würden aus dem C1-Zufallsgenerator nicht nur eine Abfolge ziehen, sondern gleich 4. Dann würden Sie folgendes machen:

$block1 = value('RG01x1');
$block2 = str_replace('C1', 'C2', value('RG01x2'));
$block3 = str_replace('C1', 'C3', value('RG01x3'));
$block4 = str_replace('C1', 'C4', value('RG01x4'));

Damit hätten Sie 4 unterschiedliche Abfolgen, und das C1 würde je nach Block eben ausgetauscht werden.

Aha, dh. ich habe also nur 1 Zufallsgenerator, aus dem die Abfolgen gezogen werden? Und das System setzt eben dann je nach Block C1, C2 etc. ein?

Ich bin mir jetzt auch nicht ganz sicher wo dieser code dann stehen müsste, bzw. was RG01 ist (=der Zufallsgenerator?). Vielen Dank schon mal!
> Aha, dh. ich habe also nur 1 Zufallsgenerator, aus dem die Abfolgen gezogen werden?

Ja.

> Und das System setzt eben dann je nach Block C1, C2 etc. ein?

Weniger "das System", als vielmehr Sie mit dem str_replace(), welches einfach das "C1" gegen "C2" etc. austauscht. Sie würden beim erstsen setPageorder() also schreiben:

$block1 = value('RG01x1');
setPageOrder($block1);

Dort wo nun das zweite setPageOrder steht würden Sie schreiben:

$block2 = str_replace('C1', 'C2', value('RG01x2'));
setPageOrder($block2);

U.s.w.
Super, dh. soweit ich das verstanden habe würde dann der Zufallsgenerator eben 4 *verschiedene* Abfolgen ziehen, die dann innerhalb eines Fragebogens in je einer condition (= einem Block) vorkommen. Das hilft mir schon mal sicherzustellen, dass in jeder condition (jedem Block) eine *andere* Abfolge präsentiert wird.

Das Problem was ich aber sehe ist, dass ich ja in meinem Pool aus Abfolgen, aus denen dann diese 4 gezogen würden, von der Grundstruktur idente Abfolgen habe, da ich ja die 4 AE items und die 2 LC items durch die Grundstrukturen händisch durchrotiert habe und somit von einer Grundstruktur 8 Versionen erzeugt habe. Dh. wenn 1 Version gezogen worden ist könnte ja trotzdem noch immer eine weitere, andere Version einer solchen Grundstruktur gezogen werden. Kann ich das irgendwie umgehen? Vllt. indem ich die händische Rotation auslasse und nur die Grundstrukturen in meinen Zufallsgenerator gebe, und dafür ein weiteres array erstelle, mit dem 'das System' (as I like to call it ;)) dann die verschiedenen AE items und LC items innerhalb der Grundstrukturen rotieren lässt?
Nun ... ja, diese Möglichkeit bestünde prinzipiell schon. Und vermutlich wäre es im Paper/Forschungsbericht sogar einfacher zu erklären. Sie müssten halt dann damit leben, dass diese zusätzliche Rotation statistisch verteilt wäre, also bestimmte Abfolgen häufiger vorkämen als andere.
Aber ab einer ausreichend großen Anzahl an Teilnehmern wäre der Unterschied zw. dieser Häufigkeiten (also wie oft eine bestimmte solche Abfolge vorkommt) nicht sehr groß, nicht?

Dann müsste ich aber die Namen der Seiten in den Grundstrukturen, die dann im Zufallsgenerator sind, wohl dementsprechend anpassen, da die Abfolgen dann ja in Bezug auf die AE und LC items nicht mehr eine konkrete Seitenkennung, sondern Seitentypen (also irgendeinen AE item bzw. irgendeinen LC item) enthält. Wie würde ich das dann richtig kodieren, dass das System erkennt, das an einer gewissen Stelle irgendeine Seite des Typs AE etc. vorkommen soll, die dann gemäß des arrays rotiert? Bin hier leider gerade etwas überfordert :/...
> Aber ab einer ausreichend großen Anzahl an Teilnehmern wäre der Unterschied zw. dieser Häufigkeiten (also wie oft eine bestimmte solche Abfolge vorkommt) nicht sehr groß, nicht?

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Unterschied groß ist, wird relativ gering. Das bringt im Einzelfall aber nicht unbedingt etwas. Es ist ein Kreuz mit diesem Zufall...

> Dann müsste ich aber die Namen der Seiten in den Grundstrukturen, die dann im Zufallsgenerator sind, wohl dementsprechend anpassen, da die Abfolgen dann ja in Bezug auf die AE und LC items nicht mehr eine konkrete Seitenkennung, sondern Seitentypen (also irgendeinen AE item bzw. irgendeinen LC item) enthält.

Ja - oder man erklärt SoSci Survey im PHP-Code einfach, welche Seiten es rotieren darf. Das klären wir aber in einer anderen Frage, okay? Hier wird's langsam unübersichtlich.

Grob beschrieben läuft es so ab: Man sortiert erstmal in rotierbare und fixe Items, holte die mischbaren (einer Klasse) aus dem Array heraus, mischt sie und fügt sie dann an den Leerstellen wieder ein.
Vielen Dank! Schon erledigt - hoffe es ist noch immer nachvollziehbar ;).
>Sie verwenden Sie Präfixe C1 und C2. Stellen Sie sich nun bitte einmal vor, Sie würden aus dem C1-Zufallsgenerator nicht nur eine Abfolge ziehen, sondern gleich 4. Dann würden Sie folgendes machen:

$block1 = value('RG01x1');
$block2 = str_replace('C1', 'C2', value('RG01x2'));
$block3 = str_replace('C1', 'C3', value('RG01x3'));
$block4 = str_replace('C1', 'C4', value('RG01x4'));

Noch eine kurze follow-up Frage: dh. ich stelle in der Urne bei Zettel pro Interview '4' und bei Art der Ziehung 'Gleichverteilte Ziehung (Ziehen ohne Zurücklegen)' ein? Oder ist die Option 'Gleichverteilung in abgeschlossenen Fragebögen (Ziehen ohne Zurücklegen)' die richtige Option? (Leider ist mir der Unterschied zw. den beiden nicht ganz klar).
Also leider stelle ich gerade fest, dass ich Probleme mit diesem code habe. Wenn ich versuche, den Fragebogen auszuprobieren bekomme ich auf der Seite, auf der ich
$block1 = value('ZF06x1');
setPageOrder($block1, 'C1done');
eingesetzt habe eine Fehlermeldung: "A page "18" was specified in setPageOrder(). There is no such page in the questionnaire."

ZF06 ist der Name meiner Zufallsvariable.
> Oder ist die Option 'Gleichverteilung in abgeschlossenen Fragebögen (Ziehen ohne Zurücklegen)' die richtige Option?

Beides ist richtig. Die zweite Option kompensiert für Abbrecher, die erste nicht.

> "A page "18" was specified in setPageOrder(). There is no such page in the questionnaire."

Was steht denn auf dem gezogenen Zettel, also in $block1 ?

Anzeigen können Sie das mit debug($block1)
Also falls ich das korrekt gemacht habe (ich habe debug($block1) einfach nach dem php-code eingefügt und bin dann in die pre-test ansicht gegangen):

Debug information for $block1:
$block1 = 7 (string)
Ach ja, klar :)

Wir brauchen natürlich den Text der gezogenen Option, nicht den Code:

$block1 = value('ZF06x1', 'label');
Also das klappt jetzt in Block 1. Das muss ich dann für die anderen Blöck wohl auch ändern, nicht? Nur bekomme ich bei:
$block3 = str_replace('C1', 'C3', value('ZF06x3'), 'label');

wieder eine Fehlermeldung...
Edit: schon gefunden, die Klammern warens ;)
...