Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Wie interpretiere ich Rohdaten für grafische Positionierung (in Triplets enthalten) zur Likert Skala?

Ich habe Affekt-Grid benutzt und die Markierungen für die Position (z. B. 216,227,1) zur 1-9 Likert Skala umformulieren.

Dankeschön im Voraus.

in SoSci Survey (dt.) by s161308 (120 points)

1 Answer

0 votes

Falls Sie den in der Vorlage enthaltenen Fragebogen (bzw. dessen Seiten) genutzt haben, kodiert selbiger die Koordinaten automatisch in zwei interne Variablen für Valenz (1-9) und Arousal (1-9) um.

Der Begriff "Likert-Skala" ist hier nicht zutreffend. Eine Likert-Skala ist etwas anderes. Wir haben es hier nicht einmal mit Ratingskalen zu tun.

Falls Sie den Code aus der Affective Grid Vorlage nicht genutzt haben, müssen Sie das mit dem Umkodieren post-hoc selbst übernehmen. Dafür müssen Sie das Tripel erstmal in die Drei Werte (X-, Y-Koordinate und verwendete Markierung) zerlegt werden. Die Umkodierung erfolgt dann mit folgenden Formeln:

Valenz = min(floor(X / 40) + 1, 9);
Arousal = 10 - min(floor(Y / 40) + 1, 9);

min() begrenzt den Wert hier auf 9 ... rechnerisch ist auch eine 10 möglich, wenn man die Markierung z.B. ganz rechts auf die schwarze Begrenzungslinie setzt. Und floor() rundet den Dezimalwert auf die nächste ganze Zahl ab.

by SoSci Survey (238k points)
Danke sehr nochmal für die ausführliche Antwort. Jetzt habe ich gefunden, wo das Problem lag. Wir hatten anscheinend nicht die Vorlage benutzt, sondern ein Bild-File. Jetzt habe ich verstanden, wie ich die Koordinate interpretieren und umkodieren soll.
...