Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo,

ich würde gerne für eine Studie die Antwortkategorie "Auswahl-Abfolge mit Reaktionszeitmessung" benutzen. In meinem momentanen Entwurf sieht es so aus, dass ich wahrscheinlich technisch bedingt nur eine Teilfrage pro Page anzeigen kann.
In der Hilfe finde ich, dass die RT Messung erst aber der zweiten Teilfrage funktioniert, allerdings finde ich in einem anderen Projekt RT Messungen auch für die erste Teilfrage.

Kann ich guten Gewissens diesen Fragetyp auf mehrere Pages aufteilen, oder muss ich mir etwas anderes überlegen?

Freundliche Grüße

in SoSci Survey (dt.) by s005748 (115 points)

1 Answer

+1 vote

Die Reaktionszeitmessung funktioniert deshalb erst ab der zweiten Teilfrage, weil man eine saubere Referenz für die Messung benötigt. Das heißt: Der Browser muss den Zeitpunkt der ersten Auswahl speichern, um die Differenz zur zweiten Auswahl (und damit die Reaktionszeit) messen zu können.

Für das erste Item kommt folgender Messfehler dazu:

  1. Übertragunszeit der Seite (je nach Internetverbindung)
  2. Aufbau der Seite im Browser (je nach Computer, Browser und Betriebssystem)
  3. Orientierung des Teilnehmers auf der Seite

Das heißt, die erste Reaktionszeit pro Seite ist quasi nicht brauchbar. SoSci SUrvey versucht zwar (1) zu kompensieren, aber die Orientierung des Teilnehmers darf man nicht unterschätzen. Wenn Sie eine saubere Messung haben möchten, würde ich empfehlen, die Auswahlabfolge auf einer Seite abzuarbeiten.

Weshalb möchten Sie denn auf mehrere Seiten trennen?

by SoSci Survey (85k points)
Dankeschön erstmal für die ausführliche Antwort.

Es geht darum, den Probanden Audiofiles zu präsentieren, die am Ende eine Frage enthalten. Die Reaktionszeit, die sie danach zum Antworten brauchen, soll gemessen werden (bzw. berechnet). Bisher war meine Idee, die Teilfragen in diesem Frageformat mit dem html-Aufruf der jeweiligen Soundfiles zu füllen.
Dann sollen die Fragen randomisiert aufgerufen werden.
Das funktioniert aber nur so lange, wie dabei das autoplay ausgeschaltet ist.

Eigentlich sollen die Audiostimuli ohne Player präsentiert werden, und von alleine abgespielt werden, sobald die Seite geladen ist. Da aber alles auf einer Seite präsentiert wird, scheint direkt der gesamte html Code geladen zu werden, so dass alle Audiofiles gleichzeitig abgespielt werden.

Vielleicht haben Sie ja eine Idee, wie sich das ganz ohne Player auf einer Seite umsetzen ließe. Ich vermute, dass das ganze sich via JS einstellen lässt, allerdings sind meine Kenntnisse da eher begrenzt.
> Da aber alles auf einer Seite präsentiert wird, scheint direkt der gesamte html Code geladen zu werden, so dass alle Audiofiles gleichzeitig abgespielt werden.

Ja, aber Sie können die Audiofiles einfach per JavaScript starten. Dieser Fragetyp ruft, wenn Sie das so einrichten, bei jedem Klick eine JavaScript-Funktion zur Antwortprüfung auf (s. Anleitung zur Auswahlabfolge). Diese können Sie missbrauchen, um jeweils das richtige Audio-File zu starten.

Vorsicht: Die gemessene Reaktionszeit enthält dann auch die Anhörzeit.
Danke nochmals. Ich denke, die Steuerung via JS bekomme ich hin.
Allerdings funktioniert die Antwortprüfung ja nur, wenn die Frage schon beantwortet wurde. Gibt es keine Möglichkeit, abzufragen, welche Teilrage gerade dargestellt wird?
Guten Punkt ... sollten wir zeitnah ergänzen können.
Vielen Dank für die schnelle Umsetzung!
Ich habe es leider heute erst gesehen und inzwischen etwas anders gelöst.

Bei mir wird ein Logo als Fragetext eingebunden. Wenn es angeklickt wird, ruft eine JavaScript Funktion die jeweils passende Audiodatei auf.

Die Teilfrage sieht dann so aus:

<div style="text-align: center; margin: 40px 0">
  <img id="playericon" onload="abspielen(audio1)" src="play.png" >
</div>

und das Script im Hintergrund

<script type="text/javascript">
var audio1 =new Audio('1.mp3')
var audio2 =new Audio('2.mp3')
var audio3 =new Audio('3.mp3')

function abspielen(frage){
 frage.play();
}

</script>

Trotzdem vielen Dank, sollte es nicht so funktionieren wie geplant, komme ich gerne auf ihren Vorschlag zurück!
Meine Variante hat leider nicht funktioniert; mit Ihrer Lösung klappt es hervorragend! Danke nochmals für die schnelle Umsetzung und Anpassung der Hilfe!
...