Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

+1 vote

Mir ist grad zufällig aufgefallen, dass invertierte Daten unterschiedlich angezeigt werden , je nach dem ob man beim Download des Datensatzes "Ausgabe Numerische Codes" oder "Text" auswählt. Sprich bei Datensatz (numerisch) steht bei einer Frage als Antworte die Zahl 1 und bei dem anderen (Text) eine 5. Ist das ein BUG? Falls nicht, sollte drauf unbedingt beim Download hingewiesen werden. Jedenfalls konnte ich dazu nichts finden. Man muss ja mit den korrekt umgepolten Werten arbeiten. Danke für kurzes Feedback, ob das so korrekt ist oder es sich um einen BUG handelt. Aktuell bin ich mir unsicher, welchen Datensatz ich verwenden sollte. Vielen Dank

P.S. Kann es sein, dass auch nur die hohen Werte invertiert werden? Also 5 = 1 und umgekehrt?
Eigentlich müssten auch die Werte 2 und 4 invertiert werden. Aus einer 2 wird eine 4 und umgekehrt. Dies scheint mir nicht der Fall zu sein. Die Datensätze sind absolut nicht plausibel.

in Datenauswertung by s158523 (135 points)
edited by s158523

2 Answers

0 votes

Bei invertierten Items speichert SoSci Survey bereits bei der Erhebung die entsprechend invertierten Codes - dass korrekte Daten gespeichert werden, haben Sie im technsichen Funktionstest ja sicher überprüft.

Ob es beim Download der Daten als Text eine Inkonsistenz gibt, werde ich zeitnah prüfen. Das wäre in der Tat sehr ungünstig (danke für diesen Hinweis!). Für statistische Auswertungen sollten Sie aber auf alle Fälle mit den numerischen Codes arbeiten.

by SoSci Survey (233k points)
Ja das habe ich, allerdings habe ich tatsächlich nur auf die hohen Werte (5) geachtet. Für mich sieht es allerdings nun so aus, als wurden tatsächlich nur die die Werte 1 oder 5 invertiert aber alle anderen Werte nicht. Sprich, wenn ein Teilnehmender bei einem invertieren Item eine 4 angibt sollte ich in der Auswertung eine 2 erhalten. Dies scheint jedoch nicht der Fall. Kann das sein?
Bei der Ausgabe von Texten kann ich dieses Verhalten nicht vollkommen ausschließen, wenn nur die Extrema beschriftet sind. Wenn Sie numerische Codes herunterladen bin ich ziemlich sicher, dass alles passt. Aber Sie können ja testweise einfach noch einen Datensatz erstellen, um es zu validieren.
Dankeschön für das Feedback.
0 votes

Update

Wir haben die Problematik mittlerweile genauer untersucht. Es handelt sich weniger um ein technisches Problem als vielmehr um ein Problemd er Nachvollziehbarkeit - und zwar speziell dann, wenn in einer Skala nicht alle Wert beschriftet sind. Fangen wir einmal mit den nicht-invertierten Items an. Bei einer 5er Skala mit beschrifteten Extrema ergeben sich folgende Labels (fehlender hier als --- markiert), Codes und Ausgabe im numerischen und textlichen Datensatz:

Label:    Left  --- --- --- Right
Code:       1    2   3   4    5
Numerisch:  1    2   3   4    5
Text:     Left   2   3   4  Right

Soweit so nachvollziehbar. Nun invetieren wir das Item - in dem Fall bleibt das Label, alles andere wird genau gespiegelt.

Label:    Left  --- --- --- Right
Code:       5    4   3   2    1
Numerisch:  5    4   3   2    1
Text:     Left   4   3   2  Right

Tauschen wir "Left" und "Right" mal gegen "Min" und "Max", wird es noch klarer:

Label:     Min  --- --- ---  Max
Code:       5    4   3   2    1
Numerisch:  5    4   3   2    1
Text:      Min   4   3   2   Max

Die beschrifteten Werte werden korrekt übernommen (5=Min, 1=Max), und die numerischen Codes werden ebenfalls übernommen. Das führt nun aber zu dem irritierenden Ergebnis, dass neben "Min" der Code 4 steht. Richtig verwirrend wird es, wenn jemand Zahlen als Labels einträgt.

Label:     L1   --- --- ---  L5
Code:       5    4   3   2    1
Numerisch:  5    4   3   2    1
Text:      L1    4   3   2   L5

Technisch ist das alles korrekt. Der eigentlich kleinste Antwort bekommt eine 5 (wir haben die Kodierung ja invertiert), die eigentlich größte Antwort bekommt eine 1. Aber wenn die eigentlich kleinste Antwort eben nicht mit "trifft gar nicht zu" (was beim invertierten Item ja eine maximale Zustimmung wäre, also 5) bezeichnet ist, sondern mit "L1", dann steht die L1 für den Code 5. Und wenn jemand auf die seltsame Idee kam, nur "1" hinein zu schreiben, dann sind wir an dem Punkt, wo man es nicht mehr versteht:

Label:      1   --- --- ---   5
Code:       5    4   3   2    1
Numerisch:  5    4   3   2    1
Text:       1    4   3   2    5

Technisch korrekt, aber das lädt wirklich zu Fehlern ein. Gut, der Programmierer denkt sich nun, dass man als Labels keine Zahlen eintragen sollte ... tun manche Menschen aber. Als Workaround wird SoSci Survey zukünftig bei numerischen Labels eckige Klammern ergänzen. Ob man das auf Anhier versteht, sei dahingestellt - aber zumindest wird man bemerken, dass man da genauer hinsehen muss.

Label:      1   --- --- ---   5
Code:       5    4   3   2    1
Numerisch:  5    4   3   2    1
Text:     [-1-]  4   3   2  [-5-]
by SoSci Survey (233k points)
edited by SoSci Survey
Vielen Dank für die Mühe. Mit anderen Worten - es hat technisch alles richtig funktioniert. Es ist nur verwirrend, wenn man den Datensatz nach der Erhebung als "Text" runterlädt anstelle "Numerisch". Danke für die Aufklärung.
...