0 votes
in SoSci Survey (dt.) by s194346 (110 points)

Ich möchte gerne Gruppen untersuchen, wobei die Zuordnung zur Gruppe durch einen selbstgewählten Gruppennamen im Team angedacht ist. Als Dankeschön für die Teilnahme möchten wir die Gruppenergebnisse inkl. Benchmarking und Handlungsempfehlungen ausgeben.

Um sicherzustellen, dass die Mitglieder der Gruppe gemeinsam Zugriff auf die Daten haben, wollen wir die Rückmeldung parallel an alle Teammitglieder schicken. Gibt es dafür eine technische Lösung in der Art, dass die Rückmeldung über den gemeinsamen Gruppennamen herausgeschickt wird, ohne dass wir selbst Einsicht in die Emailadressen haben?

Die einzige Lösung, die mir bisher kam, wäre eine Erinnerungsmail an alle Studienteilnehmenden zu schicken mit dem Hinweis, dass die Ergebnisse unter Angabe des Codes ab jetzt angefragt werden können. Sobald die Anfrage kommt, ist die Gruppe für uns aber nicht mehr anonym und es kann sein, dass z. B. nur einige wenige davon Gebrauch machen und die Ergebnisse ohne Wissen der anderen für sich nutzen.

1 Answer

0 votes
by SoSci Survey (304k points)

Um sicherzustellen, dass die Mitglieder der Gruppe gemeinsam Zugriff auf die Daten haben, wollen wir die Rückmeldung parallel an alle Teammitglieder schicken

Wenn ich sie korrekt verstehe, brauchen Sie spätestens in diesem Moment Zugriff auf eine Mailadresse - beziehungsweise auf alle Mailadressen. Oder SoSci braucht diesen Zugriff.

Was Sie machen könnten, ist folgendes. Sie können ja anhand des Datensatzes ermitteln, welche Personenkennugn (SERIAL) zu einer Gruppe gehört. Das können Sie auch in der Datenbank für Inhalte hinterlegen. Also SERIAL -> Gruppencode

Im Prinip können Sie, wenn alle Mitglieder einer Gruppe geantwortet haben (was sich auch anhand der Datenbank für Inhalte verfolgen ließe, sofern Sie die Anzahl der Gruppenmitglieder a-priori herausfinden können) eine Mail an alle SERIALs schicken, die zu einer Gruppe gehören. Das sieht mailSchedule() explizit vor.

by s194346 (110 points)
Bisher hatten wir vorgesehen, dass die Teammitglieder sich den Link unteinander selbst weiterleiten. Da wir mit keiner Institution kooperieren und auf ein Schneeballsystem angewiesen sind, wissen wir vorab die Mailadressen nicht.

Wenn wir die Teammitglieder am Ende der Studie über SoSi Survey gegenseitig einladen lassen (E-Mail an persönlichen Kontakt: https://www.soscisurvey.de/help/doku.php/de:survey:mailing-teams) und dort die Zuordnung erfasst wird, würden denn dann die Mailadressen auch mit Zuordnung zur Gruppenkennung gespeichert werden? Ich dachte bisher, sie würden so gar nicht abgespeichert und nur für die Weitergabe erfasst werden.

Bei diesem Vorgehen müssten wir außerdem wirklich sicher sein, dass alle Einladungen zu Beginn über ein Teammitglied liefen. Wenn zusätzlich über den allgemeinen Link an der Studie teilgenommen würde, wäre die Zuordnung weg. (Trotz Angabe des richtigen Gruppencodes im Fragebogen).
by SoSci Survey (304k points)
Nein, wenn Sie nur den Fragetyp "E-Mail an persönlichen Kontakt" verwenden, dann werden die Mailadressen nicht gespeichert. Anders wenn Sie eine Opt-In-Frage verwenden.

Aber wann und an wen möchten Sie denn die Ergebnisse dann überhaupt senden?
by s194346 (110 points)
An alle Personen eines Teams, die an der Teamanalyse teilgenommen haben. Sodass die Ergebnisse und das Benchmarking allen gleichzeitig vorliegt und nicht erst angefragt werden muss.

Okay, wenn ich mit Opt-In-Mailadressen arbeite, könnte also das erste Teammitglied, das an der Befragung teilnimmt via Opt-In-Frage weitere Teammitglieder einladen und sich selbst für das Benchmarking auf einen Verteiler setzen lassen. Und ich könnte zusätzlich via %caseNumber% die Zuordnung der Einladungen zu der Gruppe erhalten? Ich wüsste dann nur nicht, ob die so eingeladenen Teammitglieder, die dann durch die Bestätigung in meiner Verteilerliste landen, tatsächlich auch an der Studie teilnehmen oder nur das Opt-In beantworten - richtig? Und gibt es dann noch eine Lösung dafür, wie der Code, den sich das Team selbst gibt, dieser Gruppe an Mailadressen zugeordnet werden kann? Diese Zuordnung braucht es für die gruppenspezifische Zuordnung des Benchmarkings.
by SoSci Survey (304k points)
>  Ich wüsste dann nur nicht, ob die so eingeladenen Teammitglieder, die dann durch die Bestätigung in meiner Verteilerliste landen, tatsächlich auch an der Studie teilnehmen oder nur das Opt-In beantworten - richtig?

In dem Kontinuum zwischen anonym und direkt personenbezogen gibt es mehrere Abstufungen. Je nachdem, wann sie wo was abspeichern, können Sie das zuordnen oder eben nicht.

Wenn Sie Opt-In-Fragen verwenden, bekommen Sie dort z.B. Personenkennungen - und diese liegen, wenn eine Person den Fragebogen ausfüllt, via caseSerial() vor. Man könnte in der Datenbank für Inhalte den Bearbeitungsstatus also durchaus vermerken.

> Und gibt es dann noch eine Lösung dafür, wie der Code, den sich das Team selbst gibt, dieser Gruppe an Mailadressen zugeordnet werden kann?

Mittels panelUpdate() könnte man die Nummer der Gruppe direkt als Teilgruppe im Adresseintrag vermerken. Aber spätestens dann sind sie von "anonym" wieder sehr weit entfernt.

Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

...