Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Liebes SoSci-Survey Support Team,

ich habe den Artikel 'Zusammenarbeit mit externen Panelanbietern' und alle relevanten Foreneinträge durchgelesen und bin leider noch nicht auf die Löung gekommen, wie ich eine mehrwellige Befragung mit 3 verschiedenen Fragebögen realisiere. Alle Proband_innen sollen alle Fragebögen beantworten, allerdings soll die Reihenfolge der Fragebögen randomisiert werden.

Meine Überlegung wäre, einen Fragebogen zu erstellen, dort die tic und psID zu speichern und dann mittels Urnenziehung (ohne zurücklegen) die Proband_innen zu jeden der drei "Messzeitpunkt"-Fragebögen zuweisen.

Das Problem, an dem ich hänge ist, wie bekomme ich das hin, dass bei Wiederaufruf des base-Fragebogens (wenn der externe panel-Anbieter die zweite Einladung verschickt), dass SoSci die Proband_innen "erkennt" und entsprechend die richtigen Fragebögen (d.h. die, die noch in der Urne liegen) präsentiert.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Viele Grüße!

in SoSci Survey (dt.) by s076645 (120 points)

1 Answer

0 votes

allerdings soll die Reihenfolge der Fragebögen randomisiert werden.

Sie haben 3 Fragebögen, das macht 6 mögliche Abfolgen.

Am einfachsten wäre es, wenn Sie dem Panel-Anbieter mitteilen, dass er das Panel 6-teilen soll und Sie geben dann für jede Welle vor, welche Gruppe welchen Link bekommt.

Wenn Sie die Randomisierung - anders als empfohlen - direkt in SoSci Survey realisierne wollten, würde ich empfehlen, dass Sie die Personenkennung als SERIAL verwenden. Damit könnten Sie es erreichen, dass in jeder Welle derselbe Fall wieder erneut geöffnet wird - und dann könnten Sie mittels Zugriff auf den Zufallsgenerator und goToQuestionnaire() zum passenden Fragebogen leiten.

Vorteil: Sie haben die Randomisierung unter Kontrolle und müssen sich nicht darauf verlassen, dass der Panel-Anbieter die 6 Gruppen wirklich zufällig bildet.

Nachteil: Es ist ein gutes Stück anspruchsvoller und muss vorab unbedingt gründlich getestet werden.

by SoSci Survey (250k points)
Liebes SoSci-Team,

vielen Dank für die schnelle Antwort! Aus dem von ihnen vorgeschlagenen Lösungsansatz, die psID als Serial zu verwenden schließe ich, dass sich so das Befragungsprojekt auch mittels Unterbrecherseiten umsetzen ließe? Ich habe diese Studie bereits in einem Fragebogen mittels Selbstrekrutierung durchgeführt. Verstehe ich das richtig, dass ich die Unterbrecherseiten einfach umbauen müsste, dass die Serial dann nicht über die opt-in E-mailadresse, sondern über die psID funktioniert?

Welche Funktion muss ich dafür verwenden? Aktuell habe ich das gemäß der Anleitung bei Selbstrekrutierung mittels mailResume() und dem Wert des E-mail opt-in realisiert. Diese E-Mailadresse gibt es jetzt ja nicht sondern müsste dann ja über die psID möglich sein?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Viele Grüße!
> dass sich so das Befragungsprojekt auch mittels Unterbrecherseiten umsetzen ließe?

Nein, das würde ich nicht machen in Ihrem Fall. Das Risiko, dass jemand den zweiten Fragebogen nicht ausfüllt und dann bei der dritten Welle mittendrin startet ist m.E. zu hoch.

Ich würde einen Fragebogen anlegen, der immer fortsetzt - und abhängig vom Zeitpunkt und der Randomisierung aber immer einen anderen Fragebogen per goToQuestionnaire() aufruft.

Das sollten Sie aber gründlich testen. Einen Link mit einer angehängten Personenkennung (s=...) aufzurufen ist beim Testen ja recht einfach möglich.
Vielen Dank für ihre Antwort und die Hilfe!

Es ist gelungen das Projekt mit drei Fragebögen umzusetzen. Die Randomisierung erfolgt mittels einer Liste die mit shuffle gemischt wird, in die Datenbank für Inhalte gespeichert und über goToQuestionnaire auf die Fragebögen verweist. Die Fragebögen habe ich mit ?s=XXX getestet und es funktioniert alles.

Jetzt habe ich nur noch ein kritisches Problem und dahingehend eine konkrete Frage: Wie kann ich die psID, die ich über 'Vom Gerät übermittelte Daten" auslese, als SERIAL verwenden? Ich habe put() und replace() probiert, aber das ist mir nicht gelungen.

Viele Grüße und herzlichen Dank!
> Wie kann ich die psID, die ich über 'Vom Gerät übermittelte Daten" auslese, als SERIAL verwenden?

Möglichkeit 1: Sie stellen in den Projekt-Einstellungen -> Spezielles ein, dass der Parameter für SERIAL nicht "s" heißen soll sondern so, wie Sie die pdID übermittelt bekommen.

Möglichkeit 2: Sie teilen dem Panel-Anbieter mit, dass diese die Personenkennung als Variable "s" im Link bezeichnen sollen.
Vielen Dank für die Antwort und Ihre Hilfe! Jetzt funktionniert der Fragebogen einwandfrei
...