0 votes
in SoSci Survey (dt.) by s130803 (420 points)

Hallo,

ich hab ein großes Problem mit meiner Randomisierung. Insgesamt haben 317 TN meinen Fragebogen abgeschlossen, die über einen Zufallsgenerator vier verschiedenen Gruppen zugeteilt wurden. Die Option 'Gleichverteilung in abgeschlossenen Fragebögen (Ziehen ohne Zurücklegen)' hatte ich gewählt. Die Verteilung der Zettel sieht nun aber wie folgt aus:

1: 103
2: 84
3: 66
4: 64

Da ich ein Zufallsexperiment mit 320 TN präregistriert habe, ist dieses Ergebnis für mich eine mittelschwere Katastrophe. Könnten Sie mir bitte helfen, wie ich solch eine Ungleichverteilung in Zukunft vermeiden kann?

Vielen Dank!

1 Answer

0 votes
by SoSci Survey (308k points)

Könnten Sie wohl bitte einmal überprüfen, ob viele Fälle mit Code=1 in einem relative kurzen Zeitraum erhoben wurden?

Bei der "Gleichverteilung in abgeschlossenen Fragebögen" müssen die Teilnehmer:innen über einen längeren Zeitraum verteilt die Studie bearbeiten. Wenn der Erhebungszeitraum nicht deutlich größer ist als der Bearbeitungszeitraum, kann folgende Konstellation vorkommen. Stellen Sie sich vor, Sie haben folgende Verteilung in der Urne:

1: 63
2: 64
3: 64
4: 64

Der nächste Teilnehmer bekommt nun also einen Code 1 zugewiesen. Und das bekommt auch die übernächste Teilnehmerin ... so lange, bis eine Person mit Code 1 den Fragebogen bis zum Ende (FINISHED=1) bearbeitet hat.

Wenn nun in so einer Situation viele Personen gleichzeitig den Fragebogen aufrufen, dann sind plötzlich überproportional viele Personen mit Code=1 unterwegs. Wenn das zwischenzeitlich zu kleineren Ungleichverteilungen führt, gleich sich so etwas schnell wieder aus. Aber wenn gegen Ende der Erhebung eine große Anzahl Personen gleichzeitig teilnimmt, dann kann es zu dem von Ihnen beschriebenen Problem kommen.

Oftmals ist die Standardeinstellung "Gleichverteilte Ziehung" deshalb die bessere Wahl. Falls es dabei zu Ungleichverteilungen durch Abbrecher kommt, kann man das problemlos manuell nachjustieren.

by s222544 (610 points)
Könnten Sie bitte kurz erklären, wie diese manuelle Nachjustierung aussieht und wann (nach wie viel ausgefüllten Fragebögen) man diese durchführt? Derzeit habe ich eine gleichverteilte Ziehung, aber mehr Abbrecher in der EG als in der KG, obwohl beide Zettel geich oft gezogen wurden.

Vielen Dank!
by SoSci Survey (308k points)
Bitte folgen Sie der Anleitung zum Nachjustieren:
https://www.soscisurvey.de/help/doku.php/de:create:questions:random#ziehungen_nachjustieren

> wann man diese durchführt?

Möglichst häufig, damit keine systematischen Verzerrungen im Experiment entstehen.

Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

...