Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Zunächst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort!

Genau, mein Task hat vier Attribute, dabei haben die Attribute 1-3 jeweils 3 Ausprägungen und Attribut 4 hat 2 Ausprägungen. Dabei habe ich mit der Statistiksoftware R bereits 15 von 54 möglichen Szenarien herausgefiltert und dafür jeweils zwei unterschiedliche Auswahlvarianten pro Szenario erstellt, zwischen denen die Probanden auswählen sollen. Die Sets stehen somit bereits, die Ausprägungen variieren dementsprechend so, dass niemals die selben Merkmalsbündel pro Szenario abgebildet sind.
Verglichen werden die Sets anhand der des ausgewählten Set und den jeweiligen Ausprägungen, da diese nämlich für die Auswertung benötigt werden, um zu schauen welche Ausprägungen die Relevantesten waren. Daher braucht jede Ausprägung auch einen Code/ Variabel im Idealfall.

Somit bin ich mir unsicher, ob ich das Urnensystem oder den Zufallsgenerator brauche, da diese Fragen bereits rausgefiltert wurden. Es geht mehr darum, denn Bogen so zu erstellen, dass die Ausprägungen Ihre Variablen bekommen und die User/ Probanden bei jeder Frage zwischen zwei Sets entscheiden können.

Dabei soll es ungefähr so aussehen, nur das anstelle von 3 Auswahlvarianten pro Szenario 2 sein sollen:
Die Bilder die ich in dem Fall verwenden möchte habe ich auch schon in der Mediathek hochgeladen.
Vorab vielen Dank für Ihre Mühen!

related to an answer for: Choice-Based-Conjoint Task, Variablen
in SoSci Survey (dt.) by s162052 (155 points)

1 Answer

0 votes

Somit bin ich mir unsicher, ob ich das Urnensystem oder den Zufallsgenerator brauche, da diese Fragen bereits rausgefiltert wurden.

Nun, Sie benötigen eine Zufallsziehung, oder? Wenn Sie einfach "nur" 2 aus den 15 Szenarien ziehen möchten, können Sie das bequem mit dem Zufallsgenerator erledigen.

Die zughörigen Ausprägungen könnten Sie dann entweder in einem Array im PHP_Code hinterlegen oder als Text im Zufallsgenerator. Letzteres macht es bei der Auswertung ein wenig einfacher, weil Sie die Szenarien dann gleich als Variablen-Labels bzw. Faktoren in R haben.

Das könnte dann so aussehen:

money1.png avail2.png origin1.png impact2.png
money2.png avail2.png origin1.png impact3.png
...

Oder Sie können natürlich auch nur Zahlen hinterlegen und daraus dann später die Bildnamen rekonstruieren.

Mit der Funktion value('RG01x1', 'label') lesen Sie den Text zum Zettel aus. Mit explode() bekommen Sie die 4 Bestandteile getrennt.

by SoSci Survey (238k points)
...