Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo!

Ich habe in einem Fragebogen die Antwortoption "Rangordnung" genutzt. Von 7 möglichen Antworten sollten 3 ausgewählt und den Rängen 1 bis 3 zugeordnet werden. Die Frage war, welche von den 7 angegebenen Gründen für die ProbandInnen die wichtigsten 3 Gründe sind.

Soscisurvey hat die 7 Antwortmöglichkeiten (also die 7 angebenen Gründe) als Item 1 bis 7 definiert und als Antworten 1= 1. Rangplatz bis 3= 3. Rangplatz.

Ich finde leider keinen sinnvollen Analyseweg. Einfache Häufigkeiten führen natürlich zu endlosen Tabellen, Mittelwerte funktionieren nicht, da diese nur über die Ränge gebildet werden, ohne zu berücksichtigen ob 200 oder nur 2 Personen den jeweiligen Rang vergeben haben und über Mehrfachantwortsets haut's auch nicht hin.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte :)

Vielen Dank & LG

in Datenauswertung by s094541 (110 points)

1 Answer

0 votes

Wahrschienlich erinnern Sie sich an die Datenniveaus? Genau: Mit ordinalen Daten darf man gar keinen Mittelwert berechnen.

Die Herausforderung ist, dass Sie nur 3 von 7 Rängen vergeben haben. Das heißt, Sie wissen für die Berechnung z.B. eines Median nicht, welche Ränge die anderen 4 Items bekommen hätten.

Eine mögliche Strategie besteht darin, dass Sie alle fehlenden Werte zu Rang 5,5 umkodieren (Mittelwert zwischen Rang 4 und 7).

Eine andere mögliche Strategie besteht darin, dass Sie zählen, wie häufig die Items auf Rang 1 und wie häufig sie auf Rang 2 gewählt wurden.

Nichts desto trotz: Sie haben ordinale Daten. Damit ist die Auswertung traditionell deutlich anstrengender als mit (näherungsweise) intervallskalierten Daten.

ago by SoSci Survey (140k points)
...