0 votes
in SoSci Survey (dt.) by s143266 (485 points)

Mit dem Erreichen der vorletzten Seite meiner Studie soll ein Fragebogen als FINISHED gewertet werden, um einen screenout bei erreichter Teilnehmerzahl auszuspielen. Das habe ich anhand des hier https://support.soscisurvey.de/?qa=1186/maximale-anzahl-an-testungen-probanden beschriebenen Vorgehens umgesetzt.

Zusätzlich zum Erreichen der vorletzten Seite müssen weitere Bedingungen erfüllt sein, damit in die dafür definierte interne Variable 'IV01_01' eine 2 geschrieben wird, bzw. Der Fall als gültig zählt: z.B. dass in einer Frage angegeben wurde, dass während der Teilnahme kein Google verwendet wurde (dies wird mitten im Experiment erhoben).

Dies geschieht in Kombination mit einer Zuweisung zu treatment groups anhand einer „Gleichverteilung in abgeschlossenen Fragebögen“. Ich gehe davon aus, dass diese Gleichverteilung auf Basis der Variable 'FINISHED' gewährleistet wird. Da Teilnehmer, die ein 'FINISHED'=1 mit Abschluss der Studie bekommen aufgrund des Zutreffens eines oder mehrerer Gründe die gegen ein Schreiben von 2 in 'IV01_01' sprechen später aber ausgeschlossen werden sollen, ist eine Gleichverteilung nicht länger gewährleistet. Daher würde ich gerne entweder direkt die Variable 'FINISHED' manipulieren (und für das screenout auszählen) statt eine separate 'IV01_01' anzulegen. Oder aber die Zählung der „abgeschlossenen Fragebögen“ in der „Gleichverteilung in abgeschlossenen Fragebögen“ von meiner eigenen Variable 'IV01_01' abhängig machen.

Wenn ich das richtig sehe gibt es diese beiden Möglichkeit jedoch nicht. Gibt es dafür eine andere Lösung oder kann eine der vorgeschlagenen Lösungen zeitnah umgesetzt werden?

pretest Link bei Bedarf: https://www.soscisurvey.de/uar02_pcf/?act=jnJwZMNV6q8ZcGYZrhCfnVdj

1 Answer

+1 vote
by SoSci Survey (303k points)
selected by s143266
 
Best answer

Da Teilnehmer, die ein 'FINISHED'=1 mit Abschluss der Studie bekommen aufgrund des Zutreffens eines oder mehrerer Gründe die gegen ein Schreiben von 2 in 'IV01_01' sprechen später aber ausgeschlossen werden sollen, ist eine Gleichverteilung nicht länger gewährleistet.

Es geht hier um einen Zufallsgenerator, korrekt? Wenn Sie das genauer steuern möchten, können Sie stattdessen entweder eine Urne verwenden - da kann man mittels urnPutAway() genau festlegen, welche Interviews als vollständig im Sinne der Ziehung gewertet werden sollen.

Ider Sie bleiben beim Zufallsgenerator und verwenden die Funktion randomUse(), welche im Prinzip dasselbe leistet - nur muss man sich mittels buttonHide() komplett von FINISHED verabschieden. In Ihrem Fall wäre das wohl nicht weiter schlimm.

Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

...