Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Danke nochmal für die Antwort meiner letzten Frage!

Meine nächste Frage bezieht sich auf das Thema Datenschutz.

Ich möchte eine Mehrfachbefragung von Expertinnen machen. Um die Expertinnen
für die zweite Runde und für einen Gutschein zu kontaktieren, komme ich nicht drumherum ihre Mailadresse abzufragen.

Bedeutet dies, dass ich mir die Bezahlversion kaufen muss? Und wenn ja, bedeutet 250 Teilnehmer*innen, dass ich insgesamt 250 vollständige Datensätze erheben darf?

Beste Grüße

in SoSci Survey (dt.) by s149825 (145 points)

1 Answer

0 votes

Ob Sie mit personenbezogenen Daten hantieren oder nicht, das müssten Sie mit dem Datenschutzbeauftragten der Hochschule abklären. Wir können hier (schon mangels Qualifikation) keine juristische Beratung leisten.

Was SoSci Survey anbietet ist die Möglichkeit der Pseudonymisierung. Konkret: Sie können im Fragebogen 1 eine OptIn-Frage (Datenschutzmodus "pseudonym") verwenden. Dann die Einladung zum zweiten Fragebogen via SoSci Survey (Serienmails) versenden. Und im Datensatz wird dann in Welle 2 dasselbe Pseudoynm wie in Welle 1 gespeichert.

Zum Nachlesen: Mehrwellige Befragungen bei Selbstrekrutierung (das sieht auf den ersten Blick ein wenig kompliziert aus, aber Sie benötigen nur einen kleinen Teil davon)

Pseudonym ist freilich nicht anonym. Deshalb müssen Sie eben klären, ob das was Sie im Fargebogen erheben aus Sicht Ihrer Hochschule als personenbezogene Daten gilt. Wenn ja, dann benötigen Sie nicht nur einen AVV für die Adressdaten (diesen gibt es auch auf www.soscisurvey.de), sondern für alle Daten - und dann müssten Sie auf s2survey.net arbeiten, dieses Formular ausfüllen und wir müssten Ihnen einen Packen Dokumente schicken.

Und wenn ja, bedeutet 250 Teilnehmer*innen, dass ich insgesamt 250 vollständige Datensätze erheben darf?

Die Prepaid-Pakete zählen Fälle im Datensatz, auch wenn die Teilnehmer/innen zwischendrin abbrechen. Mit 250 Interviews kommen Sie also u.U. nur auf 200 vollständige Fragebögen.

by SoSci Survey (130k points)
...