Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo zusammen,

ich habe einen IAT durchgeführt. Nach Auswertung / Analyse der D-Scores, zeigt sich, dass eine Kombination von den Probanden mehr bevorzugt wurde.

Ich möchte nun untersuchen, ob es ein Item gab, was dabei besonders bevorzugt war. Also bei welchem Item war die Reaktionszeit besonders schnell.

Ich habe dabei die Rohdaten des 7. Blocks untersucht. Hier wurde die allgemein bevorzugte Kategorie mit der Dimension ansprechend kombiniert.

Nach Aufschlüsselung der Rohdaten... Reaktionszeiten aller Teilnehmer sortiert nach den Items der Kategorie zeigen sich nun verschiedenen Mittelwerte für die einzelnen Items.

Kann mir jemand weiterhelfen, wie ich testen kann, ob diese Unterschiede signifikant sind?

Die Auswertung habe ich mit PSPP durchgeführt.. Ein T-Test oder eine ANOVA scheinen hier nicht zu funktionieren?? Ich dachte zuerst .. okay ich mache einen t-Test für korrelierende Stichproben.. da jedem Teilnehmer ja alle Items präsentiert wurden, aber ich denke das ist ein Denkfehler. Die Wiedergabe der Items war im IAT ja zufällig. Ich kann die Reaktionszeiten nicht klar einzelnen Probanden zuordnen, da manche Items bei einzelnen Teilnehmern doppelt vor kamen.

Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen... Die reine Aussage, der Mittelwert vom Item YX ist höher als der Mittelwert von Item YZ ist ja nun nicht statistisch auf Signifikanz getestet.

in Datenauswertung by s143066 (180 points)
recategorized by SoSci Survey

1 Answer

0 votes

Ein T-Test oder eine ANOVA scheinen hier nicht zu funktionieren?

Diese Methoden sind wahrscheinlich nicht akkurat, weil Sie mit nicht-unabhängigen Daten arbeiten - Multilevel-Verfahren wären hier besser.

Aber Prinzipiell sollte Ihnen eine ANOVA verraten, ob es bei den Items überhaupt Unterschiede hinsichtlich der Reaktionszeit gibt und ein t-Test sollte verraten, ob ein einzelnes Item sich systematisch von allen anderen Items (zusammen) unterscheidet.

Damit Sie das in SPSS oder PSPP rechnen können, müssen Sie die Item-Kennzeichnungen (i.d.R. sind das Strings) wahrscheinlich erst einmal in numerische Codes umkodieren.

by SoSci Survey (136k points)
...