Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo,
ich habe eine Frage zur Berechnung der Reliabilität des SC-IATs.
Ich habe in einer schon vorhandenen Frage gesehen, dass SoSciSurvey inzwischen ja Teilergebnisse für die Drittel des SC-IATs bereitstellt. Allerdings bin ich aus dem Paper von Karpinski und Steinman nicht ganz schlau geworden, ob sich die Reliabilität des SC-IATs tatsächlich aus der Korrelation dieser Teilergebnisse berechnet. Karpinski und Steinman schreiben einmal "to determine the reliability of the SC-IAT, we divided each SC-IAT into thirds (blocks of 24 test trials) and calculated a SC-IAT Score seperately for each third of the trials without dividing by the standard deviation of correct response times. A measure of internal consistency was obtained by calculating the average intercorrelation among these scores". Demnach müssten die Teilscores, die ohne ein Dividieren durch die Standardabweichung entstanden sind, ja interkorreliert werden. Sind die Teilscores, die SoSciSurvey ausgibt ohne die Standardabweichung oder sind die genauso berechnet wie der Gesamt D-Score (also mit Dividieren durch die Standardabweichung)? Zu einem späteren Zeitpunkt im Paper schreiben Karpinski und Steinman dann: "to determine the reliability of the SC-IAT, we calculated a SC-IAT score for each of the two test blocks of 24 test trials", da scheint die Reliabilität ja dann anders berechnet worden zu sein. Ich würde sehr gerne die Reliabilität für den durchgeführten SC-IAT berechnen, bin jetzt aber nicht sicher, wie genau ich da vorgehen soll. Falls Sie mir da helfen könnten, würde ich mich sehr freuen!
Vielen Dank und viele Grüße!

in Datenauswertung by s086318 (120 points)

1 Answer

0 votes

SoSci Survey berechnet die Teil-Ergebnisse genauso wie das Gesamtergebnis - nur eben mit jeweils einem Drittel der Daten. Damit sind diese Werte 1:1 mit dem D-Score (Ergebnis) vergleichbar.

Leider wird im Paper ja nicht erklärt, warum die SD einmal weggelassen werden soll und warum das andere Mal nur zwei statt drei Teile gebildet werden. Aber auf Basis des R-Scripts, das in der Anleitung zum Download bereitsteht, können Sie das bei Bedarf relativ einfach nachrechnen, soweit gewünscht.

by SoSci Survey (222k points)
...