Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo,

für ein Experiment habe ich insgesamt 20 Items, verteilt auf 10 Dimensionen (z.B. Extraversion) mit jeweils zwei Ausprägungen (z.B. hoch und niedrig). Ein Item sieht bspw. folgendermaßen aus: "Der Patient hat ein hohes Maß an Extraversion."

Ich möchte den Versuchsteilnehmern aus diesen 10 Kategorien nun zufällig Ausprägungen präsentieren. Natürlich darf keine Ausprägung zweimal präsentiert werden, da diese sich wiedersprechen würde. Insgesamt sollen so lange Items präsentiert werden, bis der Versuchsteilnehmer aufgrund von im Experiment beschriebener Aufgaben selbstständig abbricht.

1) Wie erfolgt die Darstellung der einzelnen Items? Über einen einfachen Text?

2) Wie ist die Randomisierung der Items möglich?

3) Wie ist eine Gewichtung der Ausprägungen möglich (z.B. zu einer Wahrscheinlichkeit von .9 werden positive Ausprägungen präsentiert)?

Vielen Dank für die Hilfe!

in SoSci Survey (dt.) by s136618 (130 points)

1 Answer

+1 vote

Ich würde für Ihr Design eine Multi-Level-Struktur in Betracht ziehen. Der Haupt-Fragebogen kümmert sich dann um die Randomisierung, der untergeordnete Fragebogen nur um die Abfrage der Items.

Allerdings ließen sich 20 Items vermutlich auch als 20 Items in einer Frage ablegen und dann einzeln darbieten.

1) Wie erfolgt die Darstellung der einzelnen Items? Über einen einfachen Text?

Ja, das ist eine Möglichkeit. Wären es deutlich (!) mehr Items, würde ich über die Verwendung der Datenbank für Inhalte nachdenken.

Falls Sie nicht (!) mit einer Multi-Level-Struktur arbeiten wollten, könnten Sie die 20 Items auch einfach in einer Frage anlegen.

2) Wie ist die Randomisierung der Items möglich?

Denkbar ist eine einfache Rotation aller 20 Item - und diese gemischte Liste wird dann solange abgearbeitet, bis der Teilnehmer nicht mehr will.

Ich bin mir bei Ihrer Frage nicht sicher, ob Sie max. 10 oder max. 20 Items präsentieren möchten.

Falls Sie alle 20 Items präsentieren möchten und wenn es Ihnen wichtig ist, dass alle Items zuverlässig (ungefähr) gleich häufig vorgelegt werden, dann bräuchten Sie einen Zufallsgenerator mit 20 Codes und 20 Ziehungen pro Interview und die Funktion randomUse(), um nach jeder Bewertung den entsprechenden Code als "verwendet" zu markieren. Wenn es soweit ist, sehen wir uns das aber nochmal an.

Falls Sie nur ein Item pro Kategorie präsentieren möchten, dann müssten Sie zunächste eine Liste mit 0/1-Kodierten Dummy-Variablen erstellen. Und daraus dann die Itemliste. Eine 0 würde z.B. für die Variante A stehen, eine 1 für die Variante B. AUch da gilt: Details gerne auf Nachfrage.

3) Wie ist eine Gewichtung der Ausprägungen möglich (z.B. zu einer Wahrscheinlichkeit von .9 werden positive Ausprägungen präsentiert)?

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie nur 10 Items zeigen möchten :)

Wenn Sie 9-mal die Variante A haben möchten und 1-mal Variante B, dann würden Sie (a) eine Liste erstellen, die 9-mal die 0 enthält und 1-mal die 1. Dann würden Sie diese Liste mischen. Und dann würden Sie auf Basis dieser Liste aussuchen, welche Items gezeigt werden.

by SoSci Survey (199k points)
...