Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo zusammen,

ich erhebe gerade Daten im Längsschnitt für meine Masterarbeit mit zwei Messzeitpunkten.

Dabei arbeite ich mit einem Fragebogen und mit einer Unterbrecherseite, die die Zeit erfasst und den Teilnehmern, sofern sie vorher in der Single Opt in ihre E-Mail Adresse angegeben haben, automatisch nach vier Wochen eine Serienmail mit dem Link zum zweiten Befragungsteil, der hinter der Unterbrecherseite kommt, schickt.

Wenn ich mir die Daten ansehe geben einige keine E-Mail Adresse an, was ich mir damit erkläre, dass sie doch nicht ihre Mail preisgeben wollen.

Wenn ich allerdings mir die anschaue, die im Datensatz bei EM01 eine Email im Single Opt in angegeben haben und dann auf die Zeiterfassung der nachfolgenden Unterbrechseite schaue, dann ist dort keine Zeiterhebung. Das sieht so aus als würden sie nicht bis zur Unterbrecherseite gelangt sein?
Ich habe stichprobenartig nachgefragt und es sind die meisten schon bis zur Unterbrecherseite allerdings gelangt. Woran könnte das liegen das hier keine Zeit für die Unterbrecherseite erfassst wird bzw liegt hier ein Fehler vor?

Und eine zweite Auffälligkeit gibt es noch in der Rücklauf Statistik: Bei der Einzelstatistik zu Ausstiegsseiten, sind laut der Tabelle ca. die Hälfte der TN auf der E-Mail Single Opt in- Seite ausgestiegen. Im Datensatz haben aber nicht so viele eine freies Feld bei EM01. Bedeutet das aber, dass sie nicht bis zur Unterbrecherseite geklickt haben? Ich bin sehr verunsichert und wollte mich daher erkundigen, ob das bedeutet das kaum einer bis zur Unterbrecherseite geklickt hat und damit auch keine Serienmails für den zweiten Zeitpunkt verschickt werden?
Bzw. gibt es eine Möglichkeit das einzusehen, wie viele Serienmails wohl verschickt werden in vier Wochen? Und wenn nicht, gibt es eine Möglichkeit, das nachträglich noch manuell zu steuern und die Serienmails manuell zu verschicken?

Danke für Ihre Hilfe!

in SoSci Survey (dt.) by s121571 (140 points)

1 Answer

0 votes

Nur zur Sicherheit ... Sie haben das Procedere mit den mails vorab getetet und es hat alles funktioniert, ja? Ich frage deshalb, weil eine Unterbrecherseite nur dann mit Serienmails via mailSchedule() zusammenspielt, wenn man auch schon zum ersten Fragebogen mittels Serienmail einlädt. Ansonsten kommt eine Fortsetzungsmail via mailResume() zum Einsatz.

Woran könnte das liegen das hier keine Zeit für die Unterbrecherseite erfassst wird bzw liegt hier ein Fehler vor?

Was meinen Sie mit "Zeit erfasst"? Die Variable TIME...? Diese Variable bezeichnet die Zeit zwischen (erster) Übermittlung der Seite an den Nutzer und Absenden der Antworten an den Server. Wenn Die Unterbrecherseite nicht mit "Weiter" übermittelt werden kann, dann wird in TIME... auch keine Zeit dafür hinterlegt.

Bzw. gibt es eine Möglichkeit das einzusehen, wie viele Serienmails wohl verschickt werden in vier Wochen?

Wir sprechen von mailResume(), korrekt? Ich sehe mal zu, ob wir kurzfristig eine Funktion ergänzen können, dass auch diese Versand-Zeitpunkte in der Serienmail-Ansicht angezeigt werden.

by SoSci Survey (84.7k points)
Ist bei mir leider tatsächlich nicht zu finden. Könnte es an irgendeiner Einstellung liegen oder an der Gestaltung des Fragebogens?
Es geht um das Projekt "Masterarbeit", korrekt? Dürfte ich mir für dieses Projekt wohl einen Administrator-Login anlegen, um die Anzeige zu überprüfen? Ich möchte nicht ausschließen, dass die neue Funktion noch nicht erwartungsgemäß funktioniert...
Ja klar, dürfen Sie gerne machen. Geben Sie mir gern Bescheid, wenn es funktioniert bzw. Sie wissen, woran es liegt :)
So, Fehler behoben. Die Anzahl der mailResume()-Einträge wurde bisher nur angezeigt, wenn für die Serienmail auch ein regulärer Versand eingetragen war. Das ergab natürlich nicht so viel Sinn...
Perfekt, vielen Dank! :) Jetzt sehe ich es auch :)
...