Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Ich habe noch mal eine Frage zu der Aufbereitung der Daten. Ich möchte nur die Fälle in SPSS herunterladen, die mindestens 80% von der Gesamten Befragung ausgefüllt haben (es ist eine Studie mit 10 Teilen, also Serienmails, die 4 Wochen dauert). Wenn ich allerdings bei den Auswahlkriterien 80 % angebe, dann wird mir die Hälfte der Variablen (zb Geschlecht usw.) nicht in SPSS heruntergeladen. Ich habe jetzt schon alle möglichen Auswahlkriterien ausprobiert, aber es funktioniert nicht. Könnt ihr mir helfen? Oder alternativ, wie man in SPSS die unvollständigen Fälle löscht, das funktioniert nämlich bisher auch nicht.
Liebe Grüße, Leonie

in Datenauswertung by s113757 (130 points)

1 Answer

0 votes

Wenn ich allerdings bei den Auswahlkriterien 80 % angebe, dann wird mir die Hälfte der Variablen (zb Geschlecht usw.) nicht in SPSS heruntergeladen.

Die Angabe des Grenzwerts darf keinen Einfluss auf die Variablen haben, die Sie bekommen - außer wenn in den gültigen Datensätzen genau diese Variablen nicht ausgefüllt sein sollen. Das scheint mir aber sehr unwahrscheinlich?!

Bitte beachten Sie, dass die Auswahlkriterien pro Datensatz gelten, nicht pro Teilnehmer. Bitte beachten Sie weiterhin, dass der Prozentsatz sich auf fehlende Antworten bezieht (evtl. meinen Sie also 20% statt 80%) und dass er sich nur auf die Items bezieht, die auch abgefragt wurden. Wenn jemand die erste Seite komplett ausfüllt und dann den Fragebogen abbricht, dann sind im Datensatz 0% fehlende Antworten notiert. Wenn es Ihnen um den Seiten-Fortschritt geht, dann benötigen Sie "Min. bearbeitet bis Seite".

Die Wirkung der Auswahlkriterien können Sie unter Erhobene Daten -> Daten ansehen betrachten. Gültige Fälle haben eine blaue Fallnummer (CASE), ungültige sind grau.

by SoSci Survey (89.5k points)
Vielen dank für die schnelle Antwort!
Ich habe es nun versucht mit min. bearbeitete Seite und dann fehlen trotzdem im Datensatz die Soziodemographischen Daten. Ich vermute das liegt daran, dass der erste Fragebogen (mit den soziodemographischen Daten) noch ohne die Email-adresse des Teilnehmers lief. und erst ab dem Zweiten Fragebogen die Mailadresse bekannt ist. Das heißt wenn ich zb mindestens Seite 33 angebe, dann fallen darunter nicht die Daten vom ersten Fragebogen. Wisst ihr, wie man das inkludieren kann?
Ich würde empfehlen, dass Sie die Datene rstmal komplett herunterladen, dann die Datensätze aus den unterschiedlichen Erhebungswellen zusammenfügen (im ersten Datensatz verwenden Sie dafür vermutlich die Variable der Opt-In-Frage), sonst SERIAL. Und dann können Sie klassisch in der Statistik-Software bereinigen.

Die "Auswahlkriterien für gültige Fälle" sind zwar ganz nett, aber eben nur ein einfacher Filter. Für komplexe Studiendesigns sind sie nicht ausgelegt.
...