Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo!

Ich habe gerade zum ersten Mal ein kostenpflichtiges Befragungsprojekt am Laufen. Bei bis zu 75 Variablen wäre ich bei meinem Projektumfang bei Kosten von 40€. Mehr würde ich wenn möglich auch nicht zahlen wollen.
Nun bin ich mit meiner Variablenanzahl aber genau an der Grenze und frage mich gerade, welche Zahl jetzt tatsächlich zur Kostenberechnung herangezogen wird? Ich war eigentlich von der unteren markierten ausgegangen (74), allerdings meine ich, dass da bis gestern noch eine 71 stand? Kann das sein? Oder zählen am Ende doch die 76? Vielleicht kann mich jemand aufklären, was es mit den unterschiedlichen Zahlen auf sich hat :-)

Danke und viele Grüße,
Leonie

in SoSci Survey (dt.) by s095188 (115 points)

1 Answer

+1 vote

Die obere "Anzahl Variablen" ist die Anzahl der in allen Fragen und Items angelegten Variablen. Wenn Sie also z.B. 2 Skalen á 20 Items im Projekt hätten, dann würden dort 30 Variablen angezeigt.

Die zweite Zahl ist das, was in den Interviews tatsächlich abgefragt wurde. Wenn Sie also z.B. in jedem Interview randomisiert nur eine der beiden Skalen abfragen würden, hätten sie tatsächlich nur 15 Variablen in den Interviews.

In Ihrem Fall ist es wohl so, dass die Teilnehmer eine der Variablen nicht angezeigt/abgefragt bekommen oder durchgehend nicht beantworten (z.B. ein offenes Eingabefeld). Deshalb stehen dort 75 von 76 Variablen. Und wenn man die gründlichsten 10% der Teilnehmer weglässt, sind es sogar nur 74 von 76 Variablen, die tatsächlich beantwortet werden.

by SoSci Survey (92k points)
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich habe gerade mal nachgezählt, im Datensatz sind tatsächlich alle 76 Variablen vorhanden. An den Zahlen in der Übersicht hat sich aber nichts geändert.

Ich habe an drei Stellen einfache Filterfragen drin, ansonsten bekommen alle Probanden alle Items angezeigt. Es sind aber tatsächlich zwei Items dabei, die nur von sehr wenigen Probanden beantwortet werden. Könnte es daran liegen?

Wenn ich nun vorsichtshalber noch ein Item löschen sollte, wird dann die Variablenanzahl in der Übersicht herunterkorrigiert? Oder ist dies insofern "zu spät", als der Fragebogen online ist und einige Probanden dieses Item bereits beantwortet haben?
> Es sind aber tatsächlich zwei Items dabei, die nur von sehr wenigen Probanden beantwortet werden. Könnte es daran liegen?

Ja, korrekt.

> Wenn ich nun vorsichtshalber noch ein Item löschen sollte, wird dann die Variablenanzahl in der Übersicht herunterkorrigiert?

Ich rate dringend davon ab, Daten nur aus ökonomischen Überlegungen heraus zu löschen. Das Risiko, dass Sie von den 74 abrechnungsrelevanten Variablen noch auf 76 kommen ist verschwindend gering. Und wenn doch, dann schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail.
...