0 votes
in SoSci Survey (dt.) by s081671 (130 points)

Guten Tag,
ich habe eine Frage bezüglich der Umsetzung des Fragebogens bzw. der Fragebögen für ein Experiment. Wie kann ich folgende Abfrage am einfachsten umsetzen? Mit einer Frage am Anfang der Umfrage sollen die Befragten in 6 Gruppen eingeteilt werden.

Welche der folgenden Marken haben sie in den letzten 5 Jahren gekauft?
• Radeberger (A1)
• Penaten (A2)
• Tempo (A3)
• Keine (A4)
Je nach Antwort/en sollen die Befragen zu 6 verschiedenen FB zugeteilt werden.
FB Radeberger früh
FB Radeberger spät
FB Penaten früh
FB Penaten spät
FB Tempo früh
FB Tempo spät
FB ENDE

Mögliche Antworten :
Wenn A1 dann zufällig zu FB Radeberger früh oder spät.
Wenn A2 dann zufällig zu Penaten früh oder spät.
Wenn A3 dann zufällig zu Tempo früh oder spät.
Wenn A4 dann ENDE
Wenn A1 + A2 dann Auswahl zufällig FB Radeberger früh oder spät oder FB Penaten früh oder spät.
Wenn A1 + A3 dann Auswahl zufällig FB Radeberger früh oder spät oder FB Tempo früh oder spät .
Wenn A2 + A3 dann Auswahl zufällig FB Penaten früh oder spät oder FB Tempo früh oder spät
Wenn A1 + A2 + A3 dann Auswahl zufällig FB Radeberger früh oder spät oder FB Penaten früh oder spät oder FB Tempo früh oder spät

Über Ihre Hilfe würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Nancy

by SoSci Survey (316k points)
Worin unterscheiden sich die 6 Fragebögen denn? Ich frage deshalb, weil es in aller Regel effizienter ist, solche Settings in einem (!) Fragebogen mit Filtern zu realisieren als in getrennten Fragebögen.
by s081671 (130 points)
Die Fragebögen unterscheiden sich jeweils hinsichtlich der Produktbeschreibung und der Instruktion, da ich einmal "Radeberger", "Penaten" oder "Tempo" in der Beschreibung steht.

Ja, Filter finde ich auch sinnvoll, aber weiß nicht genau wie man diese am besten anlegt. Das heißt: Wenn ein Proband Radeberger und Penaten auswählt, müsste der Zufallsgenerator zwischen einen der beiden Marken auswählen, dann innerhalb der Marke noch zwischen früh und spät und dann müsste noch die Zuweisung zu den entsprechenden Seiten erfolgen. Wie legt man das sinnvoll an? In der Excel-Ausgabe muss es dann ja auch stimmen.

1 Answer

0 votes
by SoSci Survey (316k points)

Filter finde ich auch sinnvoll, aber weiß nicht genau wie man diese am besten anlegt.

Da bekommen wir in den Griff ;) Bitte lesen Sie zum Einstieg einmal das hier: Filterfragen (PHP-Filter) - dann haben Sie das schlimmste schon geschafft.

Das heißt: Wenn ein Proband Radeberger und Penaten auswählt, müsste der Zufallsgenerator zwischen einen der beiden Marken auswählen

Das macht es ein wenig schweiriger, weil Sie das "früh" und "spät" vermutlich systematisch mit der Marke variieren möchten - damit die Gruppengrößen passen. Aber nachdem Sie bei den Marken ohnehin unterschiedlich große Gruppen bekommen werden (weil die Bekanntheit variiert), reicht da erstmal eine einfache Zufallsziehung. Wie heißt denn Ihre Auswahl-Variable?

Sie können sich dazu schonmal das Kapitel Items in eine andere Frage übernehmen -> Aufgabenstellung 2 anlesen.

dann innerhalb der Marke noch zwischen früh und spät

Das wird darauf hinauslaufen, dass Sie pro Marke einen Zufallsgenerator anlegen und - je nach ausgewählter Marke - aus dem richtigen Zufallsgenerator die Variant "früh" oder "spät" wählen.

und dann müsste noch die Zuweisung zu den entsprechenden Seiten erfolgen.

Tatsächlich würden Sie alle Stimuli/Texte auf einer Seite haben. Und ein Filter sorgt dann dafür, dass nur der richtige angezeigt wird. Ich denke, das wird klarer, wenn Sie das mit den Filtern gelesen haben. Ergänzend dazu vielleicht noch Randomisierung.

In der Excel-Ausgabe muss es dann ja auch stimmen.

Besser wäre es, ja ;) Aber mal ehrlich: Daten mit Excel auswerten ist masochistisch. So eine Studie sollte man schon mit einer ordentlichen Statistik-Software auswerten...

by s081671 (130 points)
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich habe für die erste Frage "Welche der folgenden Marken haben Sie in den letzten 5 Jahren gekauft?" eine Mehrfachauswahl-Frage ausgewählt, sodass meine Auswahl-Variable "Radeberger", "Penaten", "Tempo" und "Keine der genannten Marken" sein müsste. Oder was meinen Sie mit Auswahl-Variable?

Die Beschreibung zu den Filtern habe ich mir durchgelesen, aber ganz genau weiß ich immer noch nicht, wie man in meinen Fall genau vorgeht, z.B. wie man die Befehle aufschreibt, wenn man auf den Zufallsgenerator verweisen möchte. Ich habe folgendes geschrieben:
if (value('V210_01')==2){ // Auswahl Radeberger Verweis auf Zufallsg. Rad. früh/spät
question ('ZG03');
}

if (value('V210_01')==2) and (value('V210_02')==2){ //Auswahl Radeberger und Penaten
question ('ZG01');
}

if (value('V210_01')==2) and (value('V210_02')==2) and (value('V210_03')==3){ //Auswahl Radeberger, Penaten und Tempo, Verweis auf Zufallsgenerator zur Auswahl einer Marke
question ('ZG02');
}

if (value('V210_02')==2){
question ('ZG04');
}

Ist das so in etwa richtig, oder was schreibt man anstelle von "question" um auf den Zufallsgenerator zu verweisen?

Ja, das ist richtig, ich möchte "früh" und "spät" systematisch mit der Marke variieren. Die 3 Zufallsgeneratoren für die 3 Marken mit "früh" und "spät" habe ich daher soeben angelegt.
Meine Frage wäre auch, ob man alle Zufallsgeneratoren und alle PHP-Codes auf einer Seite anlegt und alle Bedingungen jeweils in einen PHP-Textfeld schreibt oder mehrere anlegen muss?

Was meinen Sie mit Ihrer Aussage "Tatsächlich würden Sie alle Stimuli/Texte auf einer Seite haben."? Ich habe bisher z.B. die Produktbeschreibung zu Radeberger früh auf einer getrennten Seite, danach folgt auf der darauffolgenden Seite die Instruktion und die Frage. Danach kommt auf der nächstfolgenden Seite wieder die Produktbeschreibung zu Radeberger spät, dann auf einer anderen Seite wieder die Instruktion und dann die Frage. In der Weise habe ich das für alle Marken angelegt. Die Frage ist für alle Marken gleich nur die Produktbeschreibung ist für alle Marken jeweils unterschiedlich, und zwischen den Marken auch die Instruktion, da ja einmal "Penaten" steht und einmal "Radeberger". Auf einer Seite wollte ich die Produktbeschreibung, die Instruktion und die Frage eigentlich nicht haben. Haben Sie eine Empfehlung wie ich vorgehen müsste?

Ja sicherlich werden die Daten mit SPSS ausgewertet. Ich meinte damit nur, dass die Anzeige dann auch richtig dargestellt wird. Müsste ja schon erkennen, wie viele in der Gruppe "Penaten früh" und wie viele in der Gruppe "Penaten spät" waren und die entsprechenden Angaben, die die Probanden in der Gruppe gemacht haben.
by SoSci Survey (316k points)
Meine Frage nach der Kennung bezog sich darauf, wie die Mehrfachauswahl-Frage heißt. Wenn ich die Kennungen (z.B. AB01) kenne, erleichtert das die Kommunikation.

Der Code sieht schon ganz gut aus, aber SIe sollten noch eine interne Variable anlegen und ein put() ergänzen, wie hier im unteren Teil beschrieben: https://www.soscisurvey.de/help/doku.php/de:create:randomization#urnen_fuer_teilgruppen_i

Und ja, für SoSci Survey ist auch der Zufallsgenerator eine "question()".

> Meine Frage wäre auch, ob man alle Zufallsgeneratoren und alle PHP-Codes auf einer Seite anlegt und alle Bedingungen jeweils in einen PHP-Textfeld schreibt oder mehrere anlegen muss?

Alles in einem PHP-Code bitte.

> Was meinen Sie mit Ihrer Aussage "Tatsächlich würden Sie alle Stimuli/Texte auf einer Seite haben."?

Damit meine ich etwas in der der Richtung (aus der Anleitung zur Randomisierung)...

// Stimulus anzeigen
$z = value('IV01_01');
if ($z == 1) {
  text('stimulus1');
} elseif ($z == 2) {
  text('stimulus2');
} elseif ($z == 3) {
  text('stimulus3');
}

> Ja sicherlich werden die Daten mit SPSS ausgewertet.

Puh, nochmal Glück gehabt :)
by s081671 (130 points)
Ich habe jetzt einige(fast alle) Zufallsgeneratoren erstellt und dann festgelegt welcher Textbaustein dann kommt. Die Fragen und Texte habe ich auf unterschiedlichen Seiten im Fragebogen. Ich habe das Gefühl das die Zuordnung funktioniert, aber der Fragebogen läuft glaube ich Seite für Seite weiter wenn ich nach der Textbeschreibung auf "weiter klicke", sodass immer verschiedene Sachen angezeigt werden obwohl ich ja immer nur die eine spezielle Sache haben will. Ich sage mit meinen Befehlen quasi wenn Frage 1 mit Antwort 1 beantwortet wird, dann Zufallsgenerator 1(2 Variablen) und der Generator zieht Gruppe 1(früh) oder Gruppe 2(spät). Dann sage ich wenn Generator 1 die Variable 1(früh) auswählt/zieht dann zeige Text früh und wenn Zufallsgenerator die Variable 2 (spät) auswählt dann zeige Text spät.
Was muss ich denn noch alles bestimmen damit das ein Fragebogen wird?
Auf wie viel Seiten muss ich alle Fragen packen?
Wie lege ich fest was dann nach den bestimmten Texten für Fragen kommen(die sind dann ja je Marke (Gruppe) identisch.

Danke für die Hilfe bisher

if (value('V210_01')==2){
question ('V248'); //Auswahl Radeberger
}

if (value('V210_3')==2){
question ('V250'); // Auswahl Tempo
}

if (value('V250')==1){
text ('V241'); // Tempo früh Produkt Beschreibung
}

if (value('V250')==2){
text ('V244'); // Tempo spät Produkt Beschreibung
}

if ((value('V210_01')==2) and (value('V210_02')==2)){
question ('V226'); //Auswahl Radeberger und Penaten
}

if (value('V226')==1){
question ('V248'); // zufall Radeberger Auswahl
}

if (value('V226')==2){
question ('V249'); // zufall Penaten
}

if ((value('V210_01')==2) and (value('V210_02')==2) and (value('V210_03')==2)){
question ('ZG02'); //Auswahl Radeberger, Penaten und Tempo
}

if (value('V210_02')==2){
question ('V249'); //Auswahl Penaten
}

if ((value('V210_02')==2 ) and (value('V210_03')==2)){
question ('ZG06'); //Auswahl Penaten und Tempo
}

if (value('V248')==1){
text ('V227'); // Radeberger früh Produktbeschreibung
}

if (value('V248')==2){
text ('V232'); // Radeberger spät Produktbeschreibung
}

if (value('V249')==1){
text ('V235'); // Penaten früh Produktbeschreibung
}

if (value('V249')==2){
text ('V238'); // Penaten spät Produktbeschreibung
}
by SoSci Survey (316k points)
Nicht alles auf einmal ;)

Also ... ich denke, Sie haben deutlich zu viele Zufallsgeneratoren angelegt. Sie benötigen nur drei. Einen pro Marke. Für die Auswahl der Marke, wenn mehrere markiert sind, rate ich eher zu einem einfachen shuffle(). Damit verlieren Sie nichts.

Wenn Sie unbedingt für jede Konstellation einen Zufallsgenerator haben möchten, dann kopieren Sie dessen Ergebnis bitte in eine interne Variable, etwa so wie in https://www.soscisurvey.de/help/doku.php/de:create:randomization#urnen_fuer_teilgruppen_i - zweites Code-Beispiel mit put() beschrieben.

Lassen Sie das früh/spät jetzt bitte erstmal weg. Das ist Schritt 2. Jetzt sorgen Sie erstmal dafür, dass Sie eine (!) Variable haben, in welcher steht, welche Marke Sie abfragen möchten.

Und ganz wichtig: Für den Stimulus brauchen Sie nur eine einzige Seite. Die Texte dürfen auch nicht auf die Seite(n) gezogen werden, sie werden nur mittels text() eingebunden.
by s081671 (130 points)
Warum benötige ich nur drei Zufallsgeneratoren? Da ich eine Mehrfachauswahl-Frage habe, wären doch mehrere Varianten möglich, also:
(1) nur Radeberger angekreuzt => Zufallsg: Radeberger früh/spät
(2) Radeberger und Penaten angekreuzt => Zufallsg: Radeberger / Penaten
(3) Radeberger und Tempo angekreuzt => Zufallsg: Radeberger / Tempo
(4) Radeberger, Penaten und Tempo angekreuzt => Zufallsg: Radeberger / Penaten / Tempo
(5) Penaten angekreuzt => Zufallsg.: Penaten früh / spät
(6) Penaten und Tempo angekreuzt => Zufallsg.: Penaten / Tempo
(7) Tempo angekreuzt => Zufallsg.: Tempo früh / spät

Shuffle bedeutet doch Rotation. Ich möchte die Fragen doch nicht rotieren lassen, sondern bei Auswahl von z.B. Radeberger und Tempo, eine zufällig auswählen lassen und dann je nach dem was das Ergebnis ist weiter zu Radeberger früh/spät oder Tempo früh/spät. Warum raten Sie mir daher zu shuffle ()?

Ihre Aussage "Jetzt sorgen Sie erstmal dafür, dass Sie eine (!) Variable haben, in welcher steht, welche Marke Sie abfragen möchten." verstehe ich auch noch nicht. Ich möchte von den Probanden wissen, welche der Marken (Radeberger, Penaten und Tempo) sie in den letzten Jahren gekauft haben (Mehrfachauswahl)? Dann bräuchte ich doch für jeden Zufallsgenerator eine interne Variable oder?
by SoSci Survey (316k points)
> Da ich eine Mehrfachauswahl-Frage habe, wären doch mehrere Varianten möglich

Ja, aber die Auswhal dort können Sie einfach mittels shuffle() lösen. Ich hatte oben ja bereits eine Anleitung dazu verlinkt.

> Shuffle bedeutet doch Rotation.

Wenn Sie eine Liste (der ausgewählten Optionen) mischen und dann das erste Element verwenden, ist das eine Zufallsauswahl. Kleiner Trick :)

> Ihre Aussage "Jetzt sorgen Sie erstmal dafür, dass Sie eine (!) Variable haben, in welcher steht, welche Marke Sie abfragen möchten." verstehe ich auch noch nicht.

Ich wollte nur empfehlen, dass Sie das früh/spät im ersten Schritt weglassen. Wenn wir beide Aspekte gleichzeitig betrachten, reden wir nur aneinander vorbei und ziehen die Lösung unnötig in die Länge.

Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

...