0 votes
ago in SoSci Survey (dt.) by s280545 (120 points)

Hallo,

wir möchten eine 5-wellige Befragung mit KlientInnen eines bestimmten Beratungangebot in verschiedenen Bezirken eines Bundeslandes durchführen. Die Befragung soll anonym sein. Die Teilnehmenden werden nicht direkt durch uns als Forscher gewonnen, sondern von ihrer jeweiligen Beraterin angesprochen; diese erhält vorher von uns den (nicht-personalisierten) Link zum Fragebogen, den sie jeder KlientIn weitergibt, die sich an der Teilnahme interessiert zeigt. Die BeraterInnen bekommen den ausgefüllten Fragebogen nie zu sehen und verraten uns Forschern zu keinem Zeitpunkt die Identität irgendeiner TeilnehmerIn. Wegen der Mehrwelligkeit der Befragung werden wir die Teilnehmenden im Fragebogen voraussichtlich bitten, sich eine persönliche Kennung zu erstellen, die sie dann in allen 5 Fragebögen angeben.

Zusätzlich wäre es aber sinnvoll für uns, unterscheiden zu können, von welcher der ca. 10 Beratungsstellen die jeweilige TeilnehmerIn beraten wird - ein Ziel der Befragung ist nämlich ein Vergleich zwischen den Beratungsstellen. Dazu nun unsere 2 (miteinander zusammenhängenden) Fragen:

1.) Wie lässt sich die Zuordnung zur Beratungsstelle am besten gewährleisten? Uns schweben bislang zwei Möglichkeiten vor: (a) Jede Beratungsstelle erhält für jeden Fragebogen einen anderen Link zum Fragebogen, also gäbe es quasi einen eigenen Fragebogen (pro Befragungswelle) für jede Beratungsstelle; diese 'verschiedenen' Fragebögen sind inhaltlich identisch, enthalten jedoch irgendeinen Code, den wir der Beratungsstelle zuweisen. Wie könnte dies technisch umgesetzt werden? Oder (b) die Teilnehmenden werden im Fragebogen gebeten, neben der oben erwähnten Kennung auch z.B. die letzten beiden Buchstaben des Ortes anzugeben, in dem die Beratungsstelle liegt.

2.) Wäre eine der beiden Möglichkeiten mit der grundsätzlichen Anonymität der Umfrage vereinbar, bzw. gäbe es, falls nicht, eine weitere, datenschutzkonforme Möglichkeit der Umsetzung?

1 Answer

0 votes
ago by SoSci Survey (312k points)

1.) Wie lässt sich die Zuordnung zur Beratungsstelle am besten gewährleisten?

Am besten geben Sie den Beratungsstellen unterschiedlich markierte Links. Allerdings würde ich dieses Vorgehen nur dann empfehlen, wenn die Befragten den Link in irgendeiner Form digital bekommen (z.B. per E-Mail oder als QR-Code). Ansonsten ist das Risiko des Vertippens größer als das Risiko, dass die Personen im Dropdown im Fragebogen ihre Beratungsstelle nicht finden.

2.) Wäre eine der beiden Möglichkeiten mit der grundsätzlichen Anonymität der Umfrage vereinbar

Die Markierung hat keinen Einfluss auf die Anonymität, solange Sie pro Beratungsstelle mehr als eine Handvoll Teilnehmer:innen haben. Sollte die Beratungsstelle den Link nur an wenige Person mitteilen, wäre das u.U. problematisch.

ago by s280545 (120 points)
Vielen herzlichen Dank für die sehr hilfreichen Antworten!

Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

...