Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo,

für meine Bachelorarbeit führe ich momentan eine 8-wöchige Befragung mit mehreren Fragebögen durch.
Im ersten allgemeinen FB haben die Probanden einige persönliche Angaben (u.a. zur Haushaltsgröße) gemacht und mein Plan war es, die Probanden anschließend aufgrund der Angeben in eine Experimental- oder Kontrollgruppe zu verteilen. Ich wollte also zuerst alle Einpersonenhaushalte randomiesiert zu EG und KG zuordenen, dann alle Zweipersonenhaushalte etc., sodass in beiden Gruppen jeweils ähnlich viele Haushalte gleicher Größe sind.
Aufgrund der Anonymität hatte ich bei dem Opt-In für den Email-Verteiler allerdings "Pseudonym" ausgewählt, sodass ich die Emailadressen nun selbst nicht mehr je nach Haushaltsgröße in EG und KG verteilen kann.
Gibt es eine Möglichkeit die Pseudonymität aufzuheben oder vielleicht mit der Serialnummer zu arbeiten, um anhand derer Gruppen einzuteilen?
Auf der Infoseite zur "Serienmail verschicken" habe ich bereits gelesen, dass Adressebezug post-hoc wiederherstellbar sei (durch den Betreiber des Servers).

Ein weiteres Anliegen dreht sich um das Opt-In für den Email-Verteiler. Ich hatte hier ausgewählt, dass die Teilnehmer ihre Mailadresse nochmal durch den Link bestätigen müssen. Dadurch habe ich aber knapp 1/3 der Teilnehmer verloren, da ihre Mailadressen nicht mit aufgenommen wurden. Ich hatte vorher bereits die Einverständnis zur Speicherung der Adresse zu Studienzwecken eingeholt. Ist es möglich, noch an die anderen Adressen ranzukommen, um ihnen auch den zweiten Teil der Befragung zukommen zu lassen? Oder werden die Adressen automatisch aus dem System gelöscht? Für mich wäre es insofern interessant, als dass ich auch den Dropout untersuche und dann mehr Rückschlüsse über den Grund des Dropouts ziehen könnte.

Vielen lieben Dank und beste Grüße!

in SoSci Survey (dt.) by s085771 (110 points)
edited by s085771
ad 1) Was genau haben Sie denn vor, nachdem die Anoymität aufgehoben wurde? Ich überlege nämlich, ob Ihnen das überhaupt etwas bringt und ob es nicht auch besser geht.

ad 2) Unbestätigte Opt-In-Adressen werden nach 7 Tagen (Gültigkeit des Links) automatisch gelöscht.
Danke schon mal für die Antwort!
Ich möchte die Stichprobe erstmal in Gruppen teilen: Haushalte mit 1, 2, 3 etc.Bewohnern. Wenn ich dann z.B. 10 Haushalte mit 1 Bewohner habe, möchte ich diese 10 Teilnehmer randomisiert auf EG und KG aufteilen. Mit den Haushalten mit mehr Bewohnern möchte ich genauso verfahren. EG und KG sollen dann Serienmails mit Links zu unterschiedlichen Fragebögen erhalten. Aber dazu müsste ich, laut meinem Verständnis, ja die Mailadresse zuordnen können, damit ich die Größe des Haushaltes jedes Teilnehmers weiß.

1 Answer

0 votes

Ich halte personenbezogene Daten für problematisch. Aber ich habe eine bessere Idee: Legen Sie sich eine Tabelle an, in welcher die SERIAL links steht (die dienst später als Schlüssel) und die Zugehörigkeit zur Teilgruppe (1=Einpersonenhaushalt, 2=andere) in der zweiten Spalte.

Das importieren Sie dann in die Datenbank für Inhalte.

Nun kann der zweite Fragebogen einfach abrufen, zu welcher Gruppe ein Teilnehmer gehört:

$serial = cseSerial();
$info = dbGet($serial);
$group = $info[0];

Die Musterlösung wäre gewesen, dass man diese Information direkt nach der Angabe im ersten Fragebogen in die "Datenbank für Inhalte" einträgt. Aber so ist es auch nur ein Schritt mehr.

by SoSci Survey (84.8k points)
...