Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo,

ich arbeite zur Zeit an einer Mitarbeiterbefragung eines mittelgroßen Unternehmens im öffentlichen Dienst.

Ich möchte an die Mitarbeiter eine E-Mail samt Link verschicken mit der Serienmailfunktion von SoSci. Jeder Mitarbeiter soll jeweils nur einen ihm spezifischen Link bekommen.

Das Problem: Die Mitarbeiter haben leider im Krankheits- oder Urlaubsfall eine "automatische Weiterleitung" aktiviert, durch welche Mails an anwesende Kollegen im Unternehmen weitergeleitet werden.

Gibt es eine Möglichkeit, diese automatische Weiterleitung zu blockieren? (Ein bisschen so wie in der "no reply all"-Funktion bei Outlook)

Beste Grüße und schon im Voraus vielen Dank!

in SoSci Survey (dt.) by s085235 (110 points)

1 Answer

0 votes

Das Weiterleiten erfolgt durch den empfangenden Mailserver - meines Wissens gibt es keine generelle Markierung für E-Mails, welche dem Mailserver kommunizieren würde, Mails nicht automatisch weiterzuleiten.

Wenn Sie herausfinden können, welche Mailserver-Software bzw. welches Zusatzmodul in dem Unternehmen für die Weiterleitung verantwortlich ist, kann ich gerne einmal recherchieren, ob man diesem speziellen System die nicht-Weiterleitung mitteilen kann.

Eine Lösung, welche die Kooperation der Teilnehmer erfordert, besteht darin, die Mailadresse zusammen mit Namen zu importieren. Wenn dann in der Mail eine personalisierte Anrede steht ("Sehr geehrte Frau Mustermann, ...") und vielleicht im Text noch "Dieser Teilnahmelink ist exklusiv für Frau Mustermann", dann löst auch dies viele Probleme. Natürlich nicht eine absichtliche Manipulation - und das Vertrauen in die Anonymität könnte ebenfalls leiden.

by SoSci Survey (81.7k points)
Ahh in Ordnung, das ist schonmal gut zu wissen, danke!

Die Lösung mit der Speicherung der Teilnehmernamen wird so leider nicht funktionieren, da die Befragung absolut anonym und ohne Nennung oder Erhebung von Namen ablaufen muss.

Ich werde mich mal mit deren EDV in Verbindung setzen, vllt. können diese ja meine E-Mail-Adresse bzw. die von SoSci von der Weiterleitung "befreien".

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Nun, was die Anonymität angeht: Ob Sie nur die E-Mail-Adressen (welche den Namen enthalten) oder auch den Namen importieren, macht i.d.R. nicht viel Unterschied... Es ist nur psychologisch etwas anderes, ob in der E-Mail der Name nochmal "offen" sichtbar steht.

Im Fragebogen selbst soll natürlich kein Name o.ä. abgefragt werden.
...