Willkommen im Online-Support von SoSci Survey.

Hier bekommen Sie schnelle und fundierte Antworten von anderen Projektleitern und direkt von SoSci Survey.

→ Eine Frage stellen


Welcome to the SoSci Survey online support.

Simply ask a question to quickly get answers from other professionals, and directly from SoSci Survey.

→ Ask a Question

0 votes

Hallo,

Mir ist leider nicht ganz klar wie ich die Reliabilität eines SC-IATs berechnen kann.

Für die "klassischen" IATs werden wohl mittlerweile zusätzlich 2 Teil-D-Scores ausgegeben, in meinen Daten des SC-IAT ist dies leider nicht der Fall.
Kann ich diese noch nachträglich berechnen oder gibt es eine andere Möglichkeit?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

in SoSci Survey (dt.) by s038122 (110 points)

1 Answer

0 votes

Sowohl beim IAT wie auch beim SC-IAT gibt es erst Übungs- und dann Test-Blöcke.

Beim IAT werden in der "besseren" (improved) Berechnung des Kennwerts (D-Score) die Daten sowohl aus den Test- wie auch aus den Übungsblöcken verwendet. Zur Schätzung der Reliabilität wird dann aber der D-Score nochmal getrennt für die beiden Übungs- und für die beiden Test-Blöcke berechnet. Die Korrelation ist ein Indikator für die Reliabilität (ähnlich wie beim Parallel-Test).

Beim SC-IAT werden die Übungsblöcke komplett verworfen. Insofern ist es auch nicht sinnvoll, sie zur Abschätzung der Reliabilität zu nutzen. Man könnte jetzt die Test-Blöcke zufällig zerteilen - aber dafür gibt es meines Wissens kein gängiges Verfahren. Insofern ist mir nichts bekannt, was die Angabe einer (anerkannten) Reliabilität beim SC-IAT ermöglichen würde.

by SoSci Survey (238k points)
Hallo,
Danke für Ihre Antwort.

Um die Reliabilität nach Karpinski und Steinman (2006) zu berechnen müssten die Testblöcke in Drittel zerlegt und 3 einzelne IAT-Scores gebildet werden, die dann verglichen werden.

Wäre es möglich die Rohdaten des SC-IATs entsprechend zu extrahieren um 3 einzelne IAT-Scores zu berechnen?
Und gäbe es zum Auslesen der Daten vielleicht eine bestehende Syntax, die ich verwenden könnte?

Vielen Dank!
Prinzipiell zerteilt SoSci Survey die Testblöcke schon in die drei Teile - und speichert das in den Rohdaten des Ergebnis als JSON-kodierten String ab. Das Problem ist: Solange Sie nicht zufällig mit R auswerten oder eine Programmiersprache beherrschen, werden Sie mit dem JSON-String nicht viel anfangen können.

Ich notiere für künftige Weiterentwicklungen von SoSci Survey aber einmal, dass die drei Teilscores ausgegeben werden sollen. Das bringt Ihnen nur nichts, wenn die Daten schon erhoben sind, denn die Berechnung erfolgt direkt bei der Erhebung.

Wenn Ihnen die Reliabilität tatsächlich so wichtig ist, dass Sie 2 Wochen darauf warten können, könnte ich mich wahrscheinlich um eine R-Syntax kümmern...
Hallo,
Wenn Sie eine Syntax für R entwickeln könnten, wäre das wirklich super!
Vielen herzlichen Dank im Voraus!
Nur kurz als Info: Die R-Syntax ist in Arbeit. Lediglich der Umgang mit unterschiedlich "breiten" dreidimensionalen Arrays gestaltet sich in R ein wenig komplizierter.
Vielen Dank!
...